18.08.2020

Photon Energy kündigt Markteintritt in Polen und Ernennung von Maciej Górski zum Country Head an


Photon Energy NV gab ihren offiziellen Eintritt in den polnischen Markt und die Ernennung von Maciej Górski zum Country Head bekannt. Nach fast einem Jahr detaillierter Marktanalyse und intensiver Vorbereitungen vor Ort betritt Photon Energy den am schnellsten wachsenden und größten Photovoltaikmarkt in Mittel- und Osteuropa mit der Absicht, sein integriertes Geschäftsmodell einzusetzen, das den gesamten Lebenszyklus von abdeckt PV-Anlagen - und gleichzeitig Marktchancen für den Geschäftsbereich Photon Water zu erkunden.

Das Unternehmen ist stolz bekannt zu geben, dass Maciej Górski zum Country Head ernannt wurde, um seine ehrgeizige langfristige Strategie auf dem polnischen Markt zu unterstützen. Maciej Górski hat während seines Börsengangs an der Warschauer Börse und als CEO von PGE Energia Odnawialna, dem Geschäftszweig für erneuerbare Energien des größten polnischen Energieversorgers PGE SA, umfangreiche Erfahrungen in der Energiewirtschaft gesammelt. Er belegte auch Führungspositionen bei KGHM inne Polska Mied? SA und sammelte umfangreiche Erfahrungen bei mehreren Private-Equity-Unternehmen im Bereich Corporate Finance.

„Die letzten Jahre des dynamischen Wachstums auf dem polnischen Photovoltaikmarkt haben gezeigt, dass es sowohl für lokale als auch für internationale Akteure verschiedene Geschäftsmöglichkeiten gibt. Ich freue mich sehr, Photon Energy und seine ehrgeizigen Pläne für den polnischen Markt zu unterstützen. Das Geschäftsmodell der Erfassung der Wertschöpfungskette vom Grundstückserwerb über die Projektentwicklung, den Bau und die Finanzierung bis hin zu Betriebs- und Wartungsdienstleistungen, die auch an Dritte erbracht werden, bietet einen klaren Wettbewerbsvorteil. Es ist eine spannende Herausforderung die Aktivitäten des Unternehmens in Polen auf der Grundlage des internationalen Know-hows von Photon Energy und meiner Erfahrung vor Ort mit Investitionen und der Energieindustrie auszubauen“, sagte Maciej Górski.

„Wir freuen uns sehr, unsere 12-jährige Präsenz auf den Kapitalmärkten in Polen endlich durch einen entscheidenden strategischen Einstieg in den vielversprechendsten Photovoltaikmarkt in Europa zu ergänzen. Der polnische Energiemarkt befindet sich in der frühen Phase einer grundlegenden Verlagerung hin zu erneuerbaren Energiequellen und wir freuen uns darauf, einen aktiven Beitrag zu dieser Transformation zu leisten, zu einem Zeitpunkt, in dem die grüne Alternative auf der Grundlage der Marktstrompreise wettbewerbsfähig geworden ist. Die Kombination von kostengünstigen PV-Systemen, ein unterstützender regulatorischer Rahmen und ein tiefer Kapitalmarkt machen Polen zu einem großartigen neuen Kernmarkt für unser Unternehmen. Wir freuen uns auf das dynamische Zusammenspiel unserer kommerziellen Aktivitäten und unseren bevorstehenden Status als erstes Solarenergieunternehmen, das am Hauptmarkt der Warschauer Börse notiert ist.“, kommentierte Georg Hotar, CEO von Photon Energy NV

Photon Energy wird seine Aktivitäten auf dem polnischen Markt über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Photon Energy Polska Sp. Z oo verwalten. z oo hat seinen Hauptsitz in Warschau und ist derzeit dabei, seine Betriebs- und Wartungsdienste in der Stadt ?ód? in Zentralpolen zu starten.

Photon Energy N.V. ist ein globales Solarstromlösungs- und Dienstleistungsunternehmen, das den gesamten Lebenszyklus von Solarstromsystemen abdeckt. Darüber hinaus kümmert sich das Tochterunternehmen Photon Water Technology (PWT) um die Entwicklung und Bereitstellung von Wasserreinigungs-, Sanierungs- und Aufbereitungssystemen für den weltweiten Einsatz. Seit der Gründung im Jahr 2008 hat Photon Energy auf zwei Kontinenten Solarkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von über 80 MWp gebaut und in Betrieb genommen. Darüber hinaus verwalten wir unser eigenes Portfolio an Solarkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 60,6 MWp. Die aktuelle Projektentwicklung umfasst eine Projektpipeline von 738 MWp in Australien (580 MWp davon in Partnerschaft mit Canadian Solar) und 42,6 MWp in Ungarn. Der Geschäftsbereich O&M erbringt Betriebs- und Wartungsdienstleistungen für über 300 MWp weltweit. Photon Energy hat seinen Hauptsitz in Amsterdam und verfügt über Niederlassungen in Europa und Australien.

www.green-bonds.com
Foto: Georg Hotar, CEO
© Photon Energy NV



09.05.2018

Volkswagen Immobilien platziert grüne Schuldscheinfinanzierung für mehr als 100 Mio. Euro

Erstes Immobilienunternehmen mit grüner Schuldscheinfinanzierung, Refinanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien der Volkwagen Immobilien

„Als Tochter der Volkswagen AG sind wir das erstes Immobilienunternehmen, das grüne Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen in Höhe von 107 Millionen Euro erfolgreich platziert hat.“, sagt Dr. Fabian Lander, Leiter Immobilienfinanzierung und Nachhaltigkeit bei der Volkswagen Immobilien... [mehr]


12.04.2018

Photon Energy erzielt 2017 Rekordergebnis

Photon Energy konnte gegenüber dem Vorjahr sowohl den konsolidierten Umsatz um 31,6% auf das Rekordniveau von 17,219 Mio. Euro steigern, sowie das EBITDA um 19,9% auf 7,851 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2017 steigern. Das EBIT erreichte 2,291 Mio. Euro, was einer Steigerung um 78,1% zum Vorjahr... [mehr]


11.04.2018

Berlin Hyp emittiert fünften Green Bond

Die Berlin Hyp hat ihren fünften Green Bond zur Refinanzierung von Darlehen für grüne energieeffiziente Gebäude begeben. Mit der neu emittierten grünen Senior Unsecured Anleihe erhöht sich das Volumen ausstehender Green Bonds der Bank auf 2,5 Milliarden Euro. Die Berlin Hyp konnte gestern ihre... [mehr]


20.03.2018

VERBUND begibt weltweit ersten digitalen, grüner Schuldschein weltweit

Als erstes Unternehmen weltweit begibt VERBUND, Österreichs führender Stromkonzern, einen grünen Schuldschein über eine digitale, blockchain-fähige Emissionsplattform. Die Mittel fließen zu 100% in den Netzausbau. Damit unterstützt VERBUND den Ausbau der erneuerbaren Stromerzeugung sowie die... [mehr]


09.01.2018

Enel emittiert Green Bond mit einer Laufzeit von 8 ½ Jahren, Rendite von ca. 1,3% bis 1,4% erwartet

Der italienische Energiekonzern Enel emittiert einen Green Bond mit einer Laufzeit von 8 ½ Jahren. Erwartet wird ein Spread von 65 Basispunkten gegenüber Mid Swap, was einer Rendite von ca. 1,3% bis 1,4% entsprechen würde. Die Transaktion wird von Banca IMI, BNP Paribas, Credit Agricole CIB, HSBC,... [mehr]


17.11.2017

Deutsche Hypo emittiert erstmals Grünen Pfandbrief

Die Deutsche Hypothekenbank hat erstmals einen grünen Hypotheken-Pfandbrief emittiert. Sie ist damit die zweite Bank in Deutschland, die erfolgreich einen Grünen Pfandbrief im Benchmark-Format am Kapitalmarkt platziert hat. Die Emission mit einer Laufzeit von sechs Jahren hat ein Volumen von 500... [mehr]


19.10.2017

Berlin Hyp emittiert zweite grüne Senior Unsecured Anleihe

Mit der erfolgreichen Emission einer zehnjährigen grünen Senior Unsecured Anleihe festigt die Berlin Hyp ihre Position als einer der führenden Green Bond Emittenten. Nachdem die Bank im Jahr 2015 ihr Debüt mit dem ersten Grünen Pfandbrief gab, wurden inzwischen Green Bonds mit einem Volumen von... [mehr]


13.10.2017

SINGULUS unterzeichnet Vereinbarung für die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit den chinesischen Unternehmen GCL und CIE

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG hat heute eine Vereinbarung zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit den beiden chinesischen Firmen Golden Concord Holdings Limited (GCL) und China Intellectual Electric Power Technology Co.,Ltd. (CIE) unterzeichnet. Bei GCL handelt es sich um eines der... [mehr]


04.10.2017

MANN+HUMMEL emittiert grünen Schuldschein

Erster Automobilzulieferer weltweit mit Green Financing, 400 Mio. Euro akquiriertes Kapital

Die MANN+HUMMEL Gruppe mit Sitz in Ludwigsburg ist der erste Automobilzulieferer weltweit, der ein Grünes Finanzierungsinstrument, in diesem Fall einen grünen  Schuldschein (Green SSD) begibt. Mit einem Jahresumsatz von rund 3,5 Mrd. Euro gehört MANN+HUMMEL zu den 30 größten... [mehr]


11.07.2017

SNCF emittiert 30-jährigen Green Bond, Guidance: OAT +39 Basispunkte

Der staatliche französische Eisenbahnkonzern SNCF emittiert einen Green Bond mit einer Laufzeit von 30 Jahren. Erwartet wird ein Spread von 39 Basispunkten gegenüber OAT (französischen Staatsanleihen).SNCF erzielte im vergangenen Jahre einen Umsatz von 6,4 Mrd. Euro und wird mit Aa2 (stabil), AA... [mehr]


Anzeige