16.11.2020

ABO Wind: Bis zu 550.00 Aktien werden institutionellen Investoren zur Zeichnung angeboten; Preis 29,50 bis 31 Euro

Zusätzliche Finanzmittel dienen verstärkter Errichtung großer Wind- und Solarparks


Die ABO Wind AG hat weitere Einzelheiten ihrer am 11. November 2020 angekündigten Kapitalerhöhung festgelegt. Der Aufsichtsrat der ABO Wind AG hat heute dem Vorstandsbeschluss zugestimmt, das Grundkapital der Gesellschaft durch die Ausgabe von bis zu 550.000 neuen Aktien um bis zu nominal 550.000 Euro zu erhöhen. Das die Emission begleitende Frankfurter Bankhaus Metzler wird die Aktien kurzfristig ausgewählten institutionellen Investoren in einer prospektfreien Privatplatzierung zum Erwerb anbieten. Der endgültige Platzierungspreis wird in einem sogenannten Bookbuilding-Verfahren innerhalb einer Spanne zwischen 29,50 bis 31 Euro ermittelt. Im Falle einer Vollplatzierung wird der Bruttoemissionserlös 16 Millionen Euro übersteigen.

"Damit wächst unser Eigenkapital zum Jahresende auf voraussichtlich rund 140 Millionen Euro", sagt Vorstand Dr. Karsten Schlageter. ABO Wind legt Wert auf eine starke finanzielle Basis und eine Eigenkapitalquote von mindestens 40 Prozent. Künftig möchte das stetig wachsende Unternehmen verstärkt auch große Wind- und Solarparks mit zum Teil mehr als hundert Megawatt Leistung als Generalunternehmer selbst schlüsselfertig errichten. Den Bestand an in der Entwicklung befindlichen Projekten in weltweit 16 Ländern hat ABO Wind auf mehr als zwölf Gigawatt ausgeweitet. In den vergangenen drei Jahren waren einige große Projekte unter anderem in Spanien und Finnland bereits im Entwicklungsstadium veräußert worden. Vorstand Dr. Schlageter: "Das waren für uns gute Geschäfte. Doch unser Ziel ist es, bei möglichst vielen Projekten und in allen Ländern die Wertschöpfungskette voll auszuschöpfen und Wind- und Solarparks regelmäßig selbst ans Netz zu bringen."

Mit der geplanten Kapitalerhöhung wächst der Streubesitz an der ABO Wind-Aktie auf bis zu 38 Prozent. Das sollte den Handel mit der ABO Wind-Aktie weiter beleben. Am 1. April 2020 wurde die Aktie in den Frankfurter Xetra-Handel aufgenommen, was die Handelbarkeit insbesondere für institutionelle Anleger bereits deutlich verbessert hat. Die Familien der beiden Unternehmensgründer, Dr. Jochen Ahn und Matthias Bockholt, haben erklärt, dauerhaft die Mehrheit der Anteile halten zu wollen. Im Falle einer Vollplatzierung sinkt ihr Anteil durch die laufende Kapitalerhöhung auf 52 Prozent. Weitere rund zehn Prozent hält die Frankfurter Mainova AG.

www.green-bonds.com
Logo:
© ABO Wind AG



22.11.2018

Messbarkeit von Erfolgsfaktoren stellt größte Hürde für nachhaltige Investments dar

Whitepaper von BNY Mellon hebt die größten Herausforderungen für Wachstum bei nachhaltigen Investments hervor

Die größten Hürden für das Wachstum von ESG-Investments sind weiterhin die Messbarkeit und Vergleichbarkeit nicht-finanzieller Erfolgsfaktoren. Dies geht aus einem Report des US-amerikanischen Wertpapierdienstleisters BNY Mellon hervor. Die ESG-Prinzipien Umwelt (Environmental), Soziales (Social)... [mehr]


22.11.2018

Nordex Group liefert sieben Großturbinen nach Irland

Statkraft, Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie, hat die Nordex Group mit der Lieferung von sieben Turbinen vom Typ N100/3300 für den Windpark "Kilathmoy" in Irland beauftragt. Der Vertrag umfasst zudem einen Premium-Service mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Der 23,1-MW Windpark... [mehr]


21.11.2018

DJE Kapital AG richtet Fondsangebot verstärkt nachhaltig aus

Weitere Ausrichtung der Investmentstrategie an weltweit gültige Nachhaltigkeitsprinzipien der Vereinten Nationen

Die DJE Kapital AG richtet sich fortan noch stärker nach den „Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren“ der Vereinten Nationen. Wie jüngst berichtet, hat DJE dazu die Selbstverpflichtungserklärung der United Nations Principles for Responsible Investing (UNPRI) zum nachhaltigen Investieren... [mehr]


21.11.2018

Agricultural Development Bank of China mit Euro Green Bond auf dem CEINEX-Marktplatz in Frankfurt

Die Agricultural Development Bank of China (ADBC), eine der drei staatlichen chinesischen Finanzierungsbanken, hat am Montag, 19. November, ihre erste grüne Anleihe auf dem Marktplatz der China Europe International Exchange (CEINEX) zum Handel ausgegeben. Die grüne Anleihe hat eine Laufzeit von... [mehr]


20.11.2018

Anleihen-Analyse: SOWITEC group GmbH - hoher Auftragsbestand, hervorragende Kennzahlen

Die SOWITEC group GmbH, einer der führenden Entwickler von Erneuerbare-Energien-Projekten in den Bereichen Wind und Solar, hat eine besicherte, nicht nachrangige Anleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 6,75% p.a. begeben. Die Anleihe notiert seit 8. November 2018 bereits im Open... [mehr]


20.11.2018

„Wir haben die Besicherung zugunsten unserer Anleihegläubiger genau analog zu der der KfW DEG gestaltet“, Frank Hummel, SOWITEC group GmbH

Die SOWITEC group GmbH emittiert eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 15 Mio. Euro, einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 6,75%. Die Mittel aus der Anleiheemission sollen insbesondere dafür verwendet werden, die umfangreiche Projektpipeline zu realisieren und die... [mehr]


19.11.2018

Neuer Fonds von NN IP: European Sustainable Infrastructure Debt

Infrastrukturanlagen können finanzielle Erträge mit sozialen und ökologischen Gewinnen kombinieren

Der NN (L) European Sustainable Infrastructure Debt Fonds, der am 15. November 2018 aufgelegt wurde, erweitert die nachhaltige Produktpalette von NN Investment Partners (NN IP) und erfüllt die steigende Anlegernachfrage nach Investitionen in Sachwerte. Viele Investoren finden... [mehr]


12.11.2018

Neues Green Bond-Segment an der Frankfurter Börse

Nachhaltig investieren geht jetzt noch leichter, Green Bonds sind ab heute auf boerse-frankfurt.de zu finden

Ein neues Segment für Green Bonds ist an der Frankfurter Börse eingeführt worden. Darin sind zum Start 150 Anleihen enthalten, die den Green Bond Principles der International Capital Markets Association entsprechen. Mit dem Angebot trägt die Deutsche Börse der global steigenden Nachfrage zu... [mehr]


07.11.2018

MünchenerHyp emittiert ersten ökologischen ESG Pfandbrief - starke Investorennachfrage

Die Münchener Hypothekenbank eG (MünchenerHyp) betrat mit der erfolgreichen Emission ihres ersten ökologischen ESG Pfandbriefs Neuland. Sie ist damit der erste Emittent, der ESG Pfandbriefe sowohl nach sozialen als auch nach ökologischen Nachhaltigkeitskriterien begeben hat. Die Benchmarkemission... [mehr]


07.11.2018

SOWITEC group GmbH beschließt Begebung von 6,75%-Schuldverschreibungen 2018/2023

Die Gesellschafterversammlung und die Geschäftsführung der SOWITEC group GmbH, einer der führenden Entwickler von Erneuerbare-Energien-Projekten in den Bereichen Wind und Solar, haben beschlossen, besicherte, nicht nachrangige Schuldverschreibungen im Volumen von zunächst 3 Mio. Euro zu begeben.... [mehr]


Anzeige