18.01.2021

Nachhaltigkeit Fehlanzeige: Zehn Prozent der größten nachhaltigen Investment-Grade-Unternehmensanleihen verfehlen NN IP-Standard

NN IP-Analyse unterstreicht die Bedeutung eigener Nachhaltigkeitskriterien von Asset Managern


Die Europäische Union wird in diesem Jahr eine der bisher wichtigsten Maßnahmen ergreifen, um die Bedeutung von Nachhaltigkeit zu konkretisieren bzw. durch ein Regelwerk (EU-Taxonomie) zu definieren. Die EU-Taxonomie wird festlegen, welche wirtschaftlichen Aktivitäten als „nachhaltig“ oder „grün“ qualifiziert werden. Dies dürfte den Markt für grüne Anleihen beflügeln. Die damit einhergehende Transparenz könnte aber auch zu Reputationsrisiken bei Unternehmen führen, die in der Eurozone Anleihen ausgeben, aber die die zunehmend gängigen Nachhaltigkeitsstandards nicht erfüllen, und sie damit der potenziellen Gefahr eines Desinvestments aussetzen.

Eine neue Analyse von NN Investment Partners (NN IP) zeigt, dass 206 der 729 Unternehmen, die in der Eurozone Investment-Grade-Anleihen (IG) im Wert von 300 Millionen Euro oder mehr emittieren, sich nicht für den Bloomberg Barclays MSCI Euro Aggregate Sustainable SRI Sector Neutral Index qualifizieren. Diese Unternehmen entsprechen 28% der Unternehmen im nicht-nachhaltigen Pendant, dem Bloomberg Barclays Euro Aggregate Corporate Index, und einem Viertel (25%) seiner emittierten Anleihen. Laut NN IP sind Unternehmen, die sich nicht für den Index eignen, in mehreren Sektoren tätig, darunter Unternehmen, die in kontroverse Praktiken verwickelt sind, wie z. B. die Herstellung von Tabak und Waffen, sowie Unternehmen in Sektoren von Finanzwerten bis hin zu Chemikalien.

Gemessen an NN IPs eigenen, strengeren Nachhaltigkeitskriterien erfüllen sogar 10% der Unternehmen nach Marktkapitalisierung im Bloomberg Barclays MSCI Euro Aggregate Sustainable SRI Sector Neutral Index keine akzeptablen Nachhaltigkeitsstandards, weil sie weder ein ausreichendes Engagement für klimabezogene Ziele, noch die Vermeidung wesentlicher Schäden nachweisen können. Sie sind schwerpunktmäßig in den Sektoren Finanzwerte, Chemie und Energie zu finden.

Annemieke Coldeweijer, Co-Lead Portfolio Manager, Sustainable Credit, bei NN Investment Partners, erklärt: „Unsere Analyse verdeutlicht, wie wichtig es für Fondsmanager ist, ihre eigenen Auswahlkriterien anzuwenden, anstatt sich auf ein Label oder einen Nachhaltigkeitsindex zu verlassen. So stellen wir sicher, dass das Vermögen unserer Kunden wirklich nachhaltig allokiert wird.“ Und weiter: „Die EU-Taxonomie wird den Fokus auf Unternehmen lenken, da diese künftig detailliert über ihre Aktivitäten und Ambitionen in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen berichten müssen. Transparenz wird hier der Schlüssel sein. Jedes Versäumnis könnte Investoren davon abhalten, in diese Unternehmen zu investieren."

NN (L) Euro Sustainable Credit  knackt 1-Milliarden-AuM-Grenze

Der NN (L) Euro Sustainable Credit Fonds, der in Anleihen von Unternehmen investiert, die nach den eigenen strengen Nachhaltigkeitskriterien von NN IP als nachhaltig gelten, hat die Marke von 1 Milliarde Euro an verwaltetem Vermögen überschritten. Der Fonds zielt darauf ab, den Bloomberg Barclays Euro Aggregate Corporate Index zu übertreffen, indem er aktiv ein Investment-Grade-Unternehmensanleihen-Portfolio mit einem nachhaltigen Profil verwaltet, das auf ESG-Prüfkriterien, einer Positivauswahl hinsichtlich wesentlicher Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren und einem geringeren CO2-Fußabdruck basiert.

Der Anlageprozess des Fonds basiert auf drei Säulen: ESG-Integration; Positivauswahl und Ausschluss. Ein aktiver Ansatz ermöglicht es dem Managementteam, ESG-Kenntnisse in vollem Umfang zu nutzen, wobei der Schwerpunkt auf der Bereitschaft zum Wandel liegt. Durch die Integration wesentlicher, qualitativ hochwertiger ESG-Daten in den Anlageprozess können die risikobereinigten Renditen durch die Auswahl künftiger Gewinner verbessert werden. Dies hat seit Auflegung in jedem Jahr zu einer stabilen und konsistenten Outperformance geführt.

Der NN (L) Euro Sustainable Credit Fund ist ein Teilfonds des NN (L), der in Luxemburg aufgelegt wurde. NN (L) ist ordnungsgemäß von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) in Luxemburg zugelassen. Ausgewählte Aktienklassen des Teilfonds sind derzeit in Großbritannien, Luxemburg, Italien, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Spanien und Frankreich registriert.

www.green-bons.com 
Foto: Annemieke Coldeweijer © NN Investment Partners



01.03.2021

SDG INVESTMENTS arrangiert 47 Mio. Euro Finanzierung für europäisches Windparkportfolio

Die SDG INVESTMENTS GmbH hat als exklusiver Strukturierungs- und Platzierungsagent die Connected Infrastructure Capital GmbH (CIC), Hamburg, bei der erfolgreichen Junior Debt Finanzierung über 47,2 Mio. Euro unterstützt. Das Darlehen mit einer Laufzeit von fünf Jahren wurde von einem der weltweit... [mehr]


25.02.2021

NN IP Research: drei von vier Schwellenländern mit verbesserten ESG-Bewertungen

NN IP ESG Lens zeigt: 56 Schwellenländer verbessern ihren ESG-Score, 16 schneiden schlechter ab

Die Integration von Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) in Investitionen in Schwellenländeranleihen (EMD) ist eine Herausforderung. Durch verantwortungsbewusstes Investieren in EMD können Anleger jedoch von hohen Renditen profitieren und gleichzeitig einen Beitrag zu einer nachhaltigeren... [mehr]


16.02.2021

Nordex erhält Auftrag über 33 MW aus den Niederlanden

Die Nordex Group hat sich einen Auftrag über insgesamt 33 MW für einen Windpark in den Niederlanden gesichert. Für den Windpark "Den Tol" liefert die Nordex Group neun Anlagen des Typs N117/3600. Die Turbinen werden im Betriebsmodus mit 3,675 MW geliefert. Der Auftrag umfasst auch einen... [mehr]


15.02.2021

PNE übertrifft nach vorläufigen Zahlen beim Konzern-EBITDA die Prognose für das Geschäftsjahr 2020

Der PNE-Konzern erwartet nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 nunmehr ein EBITDA zwischen 24 Mio. Euro und 28 Mio. Euro; nach der zuletzt veröffentlichten Guidance ging der Vorstand noch von einem EBITDA von 15 Mio. Euro bis 20 Mio. Euro aus. Das Konzern-EBIT wird sich nach... [mehr]


15.02.2021

Konjunkturbelebung beflügelt grüne Anleihen in Europa

Marktkommentar aus dem PGIM Fixed-Income-Team

Wir hoben unsere BIP-Prognose für den Euroraum für 2021 auf 5,0% an, nachdem sie zuvor bei 4,0% gelegen hatte, wo sie zu Jahresbeginn lag. Während die Schätzungen für das vierte Quartal und die weichen Indikatoren für das erste Quartal 2021 auf eine technische Rezession im Euroraum inmitten einer... [mehr]


15.02.2021

aventron erwirtschaftet eine Gesamtleistung von 107 Mio. CHF und erreicht das Ziel von 600 Megawatt (MW)

aventron hat im Geschäftsjahr 2020 erstmals die 1 Milliarde Kilowattstunden Marke in der Produktion überschritten und dabei einen Gesamtleistung von 107,1 Mio. CHF erwirtschaftet. aventron hat die Produktion im Geschäftsjahr 2020 signifikant auf 1'054 (Vorjahr 903) Gigawattstunden (GWh)... [mehr]


12.02.2021

Ørsted emittiert Hybrid Green Bond (Dual Tranche)

Emission war 7-fach bzw. 7,5-fach überzeichnet

Die Ørsted A/S, Weltmarktführer im Bereich Offshore-Windenergie, hat einen Hybrid Green Bond mit zwei Tranchen emittiert. Die Euro-Tranche hat ein Volumen von 500 Mio. Euro, eine Laufzeit bis 18.02.3021 und einen ersten Kündigungstermin durch die Emittentin 2031. Die GBP-Tranche hat ein Volumen von... [mehr]


12.02.2021

Roland Rott zum Head of ESG & Sustainable Investment Research der La-Française-Gruppe ernannt

Die La-Française-Gruppe begann 2008 mit der Umsetzung ihrer innovativen ESG-Strategie (Environmental, Social & Governance) und hat seitdem wichtige Meilensteine erreicht. Im Jahr 2014 gründete die Gruppe ihr Multi-Asset-ESG-Research-Center, das kürzlich in La Française Sustainable Investment... [mehr]


11.02.2021

blueplanet Investments AG beschließt Emission einer Grünen Wandelanleihe zur Finanzierung von mobilen Wasseraufbereitungsanlagen

Emissionsvolumen bis zu 20 Mio. Euro, 5 Jahre Laufzeit mit 5,50% Festzins p.a.

Die blueplanet Investments AG, der deutsche Spezialist für sauberes und sicheres Wasser sowie nachhaltige Hygieneanwendungen, begibt eine grüne Wandelanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 20 Mio. Euro. Der Green Bond mit einer Laufzeit von 5 Jahren ist mit einem Zinssatz von 5,50% p.a.... [mehr]


11.02.2021

Deutsche Lichtmiete begibt Anleihe - Wenig Licht, viel Schatten?

Die Deutsche Lichtmiete AG, Oldenburg, emittiert eine 7-jährige Anleihe mit einem Kupon von 5,25% p.a., einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro und einer Erhöhungsoption auf 50 Mio. Euro (WKN A3H2UH / ISIN DE000A3H2UH3). Die Mindestzeichnungssumme beträgt 3.000 Euro. Die Firmengruppe bietet ihren... [mehr]


News 1 bis 10 von 488
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige