20.04.2021

Energiekontor veräußert Solarpark Theilenhofen an 7C Solarparken

Leistung reicht umgerechnet für ca. 3.500 Haushalte, Inbetriebnahme im 4. Quartal 2021


Die Energiekontor AG hat den Solarpark Theilenhofen mit einer Gesamtleistung von rund 9,2 MW an die 7C Solarparken AG verkauft. Der Solarpark wird am Standort Theilenhofen-Ost im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen rund 40 km südlich von Nürnberg errichtet und im vierten Quartal des laufenden Jahres in Betrieb genommen werden. Der Solarpark Theilenhofen hatte an der EEG-Ausschreibung vom 1. April 2020 erfolgreich teilgenommen und sich damit die relativ attraktive Vergütung des damaligen Ausschreibungstermins gesichert. Zukünftig soll er durchschnittlich knapp 10 Mio. Kilowattstunden p. a. generieren. Diese Strommenge reicht rechnerisch aus, um den Bedarf von ca. 3.500 deutschen Haushalten zu decken.

Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG, ist zufrieden: "Der deutliche Anstieg unserer Projekt-Pipeline ist zu einem nicht unwesentlichen Teil auf die Fortschritte des Solarbereichs zurückzuführen. Hier können wir auf zunehmend mehr Erfolge verweisen. Der Solarpark Theilenhofen ist nun schon der zweite Solarpark, den wir innerhalb von 4 Monaten an die 7C Solarparken AG verkaufen. Der Verkaufsprozess war erneut partnerschaftlich, professionell und hocheffizient. Mit Zuversicht schauen wir auf das zweite Halbjahr 2021, in dem allein im Solarbereich, große PV-Projekte mit einem Volumen von mindesten 170 MW in den Bau gehen werden.“

Steven De Proost, CEO der 7C Solarparken AG, kommentiert: "Mit dem Kauf und der Inbetriebnahme des Solarparks Theilenhofen wird unser IPP Portfolio von derzeit 275 MWp auf 284 MWp weiter anwachsen. Durch die geplante Inbetriebnahme im vierten Quartal 2021 wird der Solarpark noch keinen nennenswerten Beitrag zu den Ergebniszahlen 2021 leisten können."

Über die Energiekontor AG:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Erneuerbare Energien: Dafür steht Energiekontor seit 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde 2010 um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von knapp 280 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren. Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Augsburg, Bernau bei Berlin und Potsdam. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Edinburgh, Glasgow), Portugal (Lissabon), USA (Austin/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 127 realisierte Windparks und 12 Solarparks mit einer Gesamtleistung von über 1 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von rund 1,7 Mrd. Euro. Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

www.green-bonds.com
Logo:
© Energiekontor



21.04.2021

hep global GmbH begibt 6,50% Green Bond 2021/2026 im Volumen von bis zu 25 Mio. Euro

Die hep global GmbH, ein internationaler Spezialist für die Entwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Photovoltaik-Projekten sowie über Tochtergesellschaften Investment-Manager für Solar-Fonds, hat beschlossen, eine Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A3H3JV5) mit einem Gesamtvolumen von bis zu... [mehr]


21.04.2021

DIC Asset AG platziert 250 Mio. Euro Schuldschein mit ESG-Link

Durchschnittlicher Zinskupon von 1,78%, durchschnittliche Laufzeit von 4,2 Jahren, ESG-Link unterstreicht die Nachhaltigkeitsstrategie der DIC Asset AG

Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat heute die Emission des ersten ESG-Linked Schuldscheins der Unternehmensgeschichte in Höhe von 250 Mio. Euro abgeschlossen. Aufgrund der hohen Nachfrage war die Transaktion bei Abschluss... [mehr]


19.04.2021

Photon Energy Group steigert EBITDA und baut des Kraftwerksportfolio aus

Die Photon Energy N.V. (WSE&PSE: PEN, FSX: A1T9KW), ein global integrierter und innovativer Anbieter von Solarenergie und Lösungen für sauberes Wasser hat heute seinen Jahresbericht 2020 veröffentlicht. Der Bericht enthält den geprüften Konzern- und Einzelabschluss, der gemäß internationaler... [mehr]


16.04.2021

SINGULUS: Einladung zur zweiten Anleihe-Gläubigerversammlung am 6. Mai 2021

Versammlung findet am 6. Mai 2021 um 11:00 Uhr (MESZ) in den Räumen der DVFA Frankfurt, Mainzer Landstraße 37-39, 60329 Frankfurt am Main, statt

Der Vorstand der SINGULUS TECHNOLOGIES AG lädt alle Inhaberinnen und Inhaber der SINGULUS-Anleihe (Schuldverschreibungen SINGULUS TECHNOLOGIES AG, ISIN DE000A2AA5H5, WKN A2AA5H) dazu ein, an der zweiten Gläubigerversammlung am 6. Mai 2021 teilzunehmen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. ... [mehr]


16.04.2021

Draghis ökologisches Programm bietet Anlegerchancen in Italien

Marktkommentar von Colin Dryburgh, Co-Manager des Aegon Global Diversified Growth Fund bei Aegon Asset Management

Ministerpräsident Draghis neues Ministerium für den ökologischen Wandel wird eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung spielen, wie mindestens 70 Mrd. Euro der 209 Mrd. Euro aus dem EU-Konjunkturprogramm in Italien ausgegeben werden. Das Ministerium wird wahrscheinlich die Verantwortung für... [mehr]


15.04.2021

Gibt es eine grüne Blase?

von Guillaume Brisset, Fondsmanager des Clartan Ethos ESG Europe Small & MidCap

Die ESG-Bereiche Umwelt, Soziales und Unternehmensführung sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Asset Managements geworden. Durch die jüngst in Kraft getretene EU-Offenlegungspflicht für die Nachhaltigkeitsrisiken von Investments kommt eine weitere Dynamik hinzu. Allerdings könnte es... [mehr]


15.04.2021

Nordex: Auftragseingang von über 1,2 Gigawatt im ersten Quartal 2021

Die Nordex Group erhielt im ersten Quartal 2021 Aufträge für 279 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 1.247 Megawatt (Q1 2020: 1.644 MW). Auf Turbinen der Delta4000-Baureihe entfielen dabei 906 MW oder 73 Prozent, alle weiteren Anlagen gehören zur Delta-Baureihe in der... [mehr]


15.04.2021

Energiekontor AG: Capital Dynamics erwirbt 13 MW-Windparkprojekt Sorbie von Energiekontor

Realisierung der schottischen Pipeline nimmt Fahrt auf, zweite Transaktion mit dem renommierten Investor Capital Dynamics

Energiekontor und Capital Dynamics, eine unabhängige, weltweit tätige private Vermögensverwaltungsgesellschaft, haben heute den Erwerb einer 100-prozentigen Beteiligung an dem Onshore-Windprojekt Sorbie von der Energiekontor AG bekannt gegeben. Sorbie, ein 13 MW sofort umsetzbares,... [mehr]


14.04.2021

Vontobel lanciert zwei nachhaltige Anleihefonds

Vontobel erweitert sein Angebot an ESG-Anleihefonds um zwei neue Produkte – einen Impact-Fonds mit grünen Anleihen („Green Bonds“) sowie einen nachhaltigen Fonds mit Schwellenländeranleihen – und bedient auf diese Weise die steigende Anlegernachfrage nach nachhaltigen Lösungen mit attraktiven... [mehr]


14.04.2021

Photon Energy Group beteiligt sich an Kapitalerhöhung von RayGen Resources

Photon Energy Group beteiligt sich mit 3 Mio. AUD an der Kapitalerhöhung und hält einen Anteil von 9% am Technologieunternehmen

Photon Energy N.V. (WSE&PSE: PEN, FSX: A1T9KW), ein global integrierter und innovativer Anbieter von Solarenergie und Lösungen für sauberes Wasser gab heute bekannt, dass er an der Kapitalerhöhung des in Melbourne ansässigen Technologieunternehmens RayGen Resources Pty Ltd (‘RayGen’ beteiligt... [mehr]


Anzeige