06.05.2021

SINGULUS TECHNOLOGIES meldet vorläufige Zahlen für das 1. Quartal und Verlängerung der Unternehmensanleihe


Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG meldet insgesamt verbesserte, vorläufige Finanzkennzahlen für das 1. Quartal 2021. Danach lag der Umsatz von SINGULUS TECHNOLOGIES im 1. Quartal 2021 mit ca.14,6 Mio. Euro über dem Vergleichswert des Vorjahres von 10,9 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit ca. -3,3 Mio. Euro (Vorjahr: -5,8 Mio. Euro) etwas positiver als im Vorjahr.

Der Auftragseingang lag im 1. Quartal 2020 aufgrund eines Großauftrages im Solarsegment bei 63,6 Mio. Euro. Im 1. Quartal 2021 wurden 7,9 Mio. Euro erreicht. Der Auftragsbestand erreichte eine Höhe von 69,8 Mio. Euro (31. März 2020: 79,0 Mio. Euro). Nach Ende des Berichtszeitraums konnten im Monat April 2021 weitere Aufträge in Höhe von ca. 25,0 Mio. Euro verbucht werden.

Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG: „Wir sehen eine Belebung bei den Auftragseingängen insbesondere in unserem Segment Life Science für Dekorative Schichten und für die Medizintechnik. Die Tendenz ist sehr positiv". Dr.-Ing. Rinck fährt fort: „In unserem Segment Solar arbeiten wir an mehreren aussichtsreichen Projekten und gehen von positiven Entscheidungen in der nahen Zukunft aus. Des Weiteren sieht die Europäische Union (EU) in ihren Energieszenarien im Kontext der Klimaziele für 2050 eine Schlüsselrolle für die Photovoltaik vor. Aus unserer Sicht sprechen somit alle Rahmenbedingungen für ein langfristiges Wachstum im Bereich Solar".

Seit dem 1. April 2020 nutzt die Gesellschaft das Instrument der Kurzarbeit an den beiden deutschen Standorten in Kahl am Main und in Fürstenfeldbruck. Die Kurzarbeit wurde teilweise noch in einzelnen Bereichen in ersten Monaten 2021 gezielt fortgesetzt.

Die Veröffentlichung der endgültigen Finanzkennzahlen für das 1. Quartal 2021 verschiebt sich, da der genaue Zeitpunkt für die Feststellung des Jahresabschlusses des Vorjahres noch nicht feststeht. Die Gesellschaft wird nach einem erfolgreichen Abschluss der heute stattfindenden zweiten Gläubigerversammlung an der Erteilung des Testats und der anschließenden Feststellung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2020 arbeiten. Die ordentliche Hauptversammlung wird vom 9. Juni 2021 auf den 15. September 2021 verschoben.

Zweite Gläubigerversammlung / Verlängerung der Unternehmensanleihe
Die heutige zweite Gläubigerversammlung betreffend der SINGULUS-Anleihe ISIN DE000A2AA5H5 / WKN A2AA5H war mit einem Quorum von rund 34,37% beschlussfähig und hat den Beschlussvorschlägen zur Verlängerung der Unternehmensanleihe mit 98,9% zugestimmt.

Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG: „Wir freuen uns über die breite Zustimmung unserer Anleihegläubiger. Die Verlängerung der Unternehmensanleihe gibt unserem Unternehmen eine Planungssicherheit für die nächsten Jahre. Außerdem werden durch die heutigen Beschlüsse der Anleihegläubiger die laufenden Zinszahlungen für die SINGULUS TECHNOLOGIES AG in den kommenden Perioden deutlich vermindert."

Nach den Beschlüssen der heutigen Gläubigerversammlung werden die Anleihebedingungen wie folgt geändert:

1. Verlängerung der Laufzeit
Die Laufzeit der Anleihe wird über den 22. Juli 2021 hinaus bis zum 22. Juli 2026 um fünf Jahre verlängert. Die ordentliche Rückzahlung der Anleihe erfolgt somit am 22. Juli 2026.

2. Anpassung der Verzinsung
Die Anleihe wird ab dem 22. Juli 2021 mit 4,50% p.a. verzinst. An den halbjährlichen Zinszahlungsterminen wird festgehalten.

3. Erhöhung des Rückzahlungsbetrags
Der Rückzahlungsbetrag wird je Teilschuldverschreibung im Nennbetrag von 100,00 Euro um 5,00 Euro auf 105,00 Euro erhöht. Diese Erhöhung findet auch in den Fällen einer vorzeitigen Rückzahlung der Anleihe und der Kündigung der Anleihe durch die Anleihegläubiger Anwendung.

Auch dem Ergänzungsverlangen wurde zugestimmt. Der vorliegende Gegenantrag wurde dagegen abgelehnt.

SINGULUS TECHNOLOGIES –Technologien für eine nachhaltige Welt
Eine verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensführung hat für SINGULUS TECHNOLOGIES einen hohen Stellenwert. SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt und baut innovative Maschinen und Anlagen für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse, die weltweit in den Bereichen Solar/Wasserstoff, Halbleitertechnik, Medizintechnik, Consumer Goods und Datenspeicher eingesetzt werden. SINGULUS TECHNOLOGIES sieht Nachhaltigkeit als eine Chance an, sich mit innovativen Produkten, die diesem Grundgedanken folgen, entsprechend zu positionieren. Im Mittelpunkt stehen dabei: Umweltbewusstsein, das Schonen von Ressourcen, das Vermeiden von unnötiger CO2-Belastung. Die Kernkompetenzen des Unternehmens beinhalten die verschiedenen Prozesse der Beschichtungstechnik, der Oberflächenbehandlung und Nasschemie sowie thermische Verfahrensprozesse.

www.green-bonds.com
Foto: Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO
© SINGULUS TECHNOLOGIES



02.06.2021

Photon Energy erhält „sehr gut“ Bewertung von Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug | rating

imug | rating bewertet die Nachhaltigkeitsleistung des Unternehmens als „sehr gut“ mit 75 von 100 Punkten

Photon Energy N.V. (WSE&PSE: PEN, FSX: A1T9KW), ein in Amsterdam ansässiges Unternehmen für erneuerbare Energien, das weltweit Lösungen für Solarenergie und sauberes Wasser anbietet, hat sein erstes Nachhaltigkeitsrating erhalten und wurde von imug | rating, einer unabhängigen Ratingagentur,... [mehr]


31.05.2021

Greencells stärkt Geschäft mit 7,5 Mio. Euro Projekt-Kreditlinie von Euler Hermes

Greencells GmbH, ein weltweit agierender EPC- und O&M-Dienstleister für Utility-Scale-Solarkraftwerke, gehört zu den Unternehmen, die sich auf dem Höhepunkt der COVID-19-Krise im Jahr 2020 eine Kreditlinie des Kreditversicherungsriesen Euler Hermes gesichert haben. Trotz der durch die... [mehr]


28.05.2021

Clearvise: Umsatz steigt in 2020 um 10,2% auf 36,5 Mio. Euro, Konzern-EBITDA erhöht sich auf 27,3 Mio. Euro

Strategische Neuausrichtung schafft Voraussetzungen für weiteres Wachstum

Die clearvise AG ein unabhängiger Stromproduzent aus erneuerbaren Energien mit einem diversifizierten, europäischen Anlagenportfolio, veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2020 und verzeichnet einen gesteigerten Konzernumsatz sowie ein höheres Konzern-EBITDA. Derzeit betreibt die clearvise AG ein... [mehr]


24.05.2021

Veganz Group AG beschließt öffentliches Angebot neuer Vorzugsaktien nicht weiterzuverfolgen

Der Vorstand der Veganz Group AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das öffentliche Angebot von 118.518 Stück neuen auf den Inhaber lautenden nennbetragslosen und stimmrechtslosen Vorzugsaktien nicht weiterzuverfolgen, da institutionelle Investoren eine große Nachfrage nach neuen... [mehr]


19.05.2021

Nordex: Energiequelle erteilt der Nordex Group weiteren Auftrag über 45,6 MW in Finnland

Der internationale Windparkentwickler Energiequelle hat die Nordex Group erneut mit der Lieferung und Errichtung von Turbinen in Finnland beauftragt. Für das 45,6-MW-Projekt "Lumivaara" liefert die Nordex Group ab Mitte 2023 acht Turbinen des Typs N163/5.X. Der Auftrag umfasst zudem... [mehr]


18.05.2021

hep global GmbH: erfolgreiche Vollplatzierung des 6,50% Green Bonds 2021/2026 im Volumen von 25 Mio. Euro

Die hep global GmbH, ein internationaler Spezialist für die Entwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Photovoltaik-Projekten sowie über Tochtergesellschaften Investment-Manager für Solar-Fonds, hat das öffentliche Angebot für ihren 6,50% Green Bond 2021/2026 (ISIN: DE000A3H3JV5) erfolgreich... [mehr]


17.05.2021

NN IP: Studie zeigt - Skandinavische und niederländische Anleger sehr auf Green Bonds fokussiert

Fast die Hälfte (45%) der Investoren bevorzugen Green Bonds als festverzinsliche Impact-Investments und 81% der Pensionsfonds investieren bereits in sie

Der internationale Markt für grüne Anleihen ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen, wobei Europa eine Vorreiterrolle spielt. Innerhalb Europas werden skandinavische und niederländische Investoren oft als fortschrittlich in Bezug auf die Förderung von Green Bonds wahrgenommen. Wenn das stimmt,... [mehr]


14.05.2021

ENCAVIS bestätigt nach dem ersten Quartal die Prognose 2021e

Der im MDAX notierte Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard, Börsenkürzel: ECV) wächst weiterhin wie geplant und erhöhte seine eigenen Stromerzeugungskapazitäten im Q1/2021 gegenüber dem Vorjahresquartal um mehr als 40% auf aktuell 1,8 Gigawatt (GW)... [mehr]


12.05.2021

Encavis AG wächst im Windsegment in Nordeuropa

Der MDAX-notierte Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003, Börsenkürzel: ECV) setzt seinen Wachstumskurs auch im Jahr 2021 fort. Mit dem Erwerb des bereits in Betrieb befindlichen Windparks Paltusmäki vergrößert Encavis nicht nur die eigenen Erzeugungskapazitäten... [mehr]


12.05.2021

M&G: Nachhaltige Investitionen in Private Markets holen auf

Die Welt macht zaghafte Schritte in Richtung Normalität, und Investoren, Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt sprechen darüber, was sie tun können, um „gestärkt aus der Gesundheits- und Wirtschaftskrise hervorzugehen“ – eine zunehmend vertraute Phrase. Investoren spielen... [mehr]


Anzeige