17.06.2021

Attraktive Verbindung: nachhaltige und finanzielle Rendite

von Jan Sobotta, Leiter Sales Ausland, Swisscanto Asset Management International S.A.


Jahr für Jahr weist der Marktbericht des Forum Nachhaltige Geldanlagen enorme Zuwächse des Segments in der D-A-CH-Region aus. So auch im aktuellen Bericht 2021, der dem deutschen Markt ein Plus von 25 Prozent im vergangenen Jahr bescheinigt. Für unser Haus, welches nachhaltige Fonds seit 1998 anbietet, ist diese Entwicklung folgerichtig und höchst erfreulich. Denn die Fortschritte unterstreichen, dass wir mit unserer damaligen Annahme richtig lagen, dass die Berücksichtigung ökologischer und sozialer Faktoren beim Investieren keine Träumerei für Gutmenschen ist, sondern eines Tages die Grundlage für ein sinnvolles und akzeptables Investment bildet. Zugegeben, es dauerte einige Jahre, bis der Nachhaltigkeits-Zug richtig Fahrt aufgenommen hat. Doch nun ist es soweit: wir sind im nachhaltigen Investmentzeitalter angekommen. Und dennoch stehen wir am Anfang dieser Entwicklung, wenn man bedenkt, dass explizit nachhaltig verwaltete Geldanlagen immer noch unter zehn Prozent vom Gesamtmarkt ausmachen. Doch die Zahl wird sich stetig erhöhen angesichts der globalen Klima- und Umweltschutzmaßnahmen. Selbst die USA und China liegen hier einmal nicht im Clinch, sondern forcieren ihre staatlichen Programme dahingehend. Interessanterweise sind auch die Stimmen leiser geworden, die nachhaltigen Anlagen einen Rendite-Nachteil andichten möchten. Gerade 2020 zeigte sich, wie sehr Aktien von Unternehmen, die einer nachhaltigen Tätigkeit zuzuordnen sind, outperformen konnten.

Damit gesellschaftliche, nachhaltige Rendite (=Impact) und finanzielle Rendite (=Quality) Hand in Hand gehen, investieren unsere Sustainable-Fonds in Unternehmen, die sich durch die Verbindung von Impact und Quality auszeichnen, mithin einen hohen IQ aufweisen. Denn Unternehmen mit Impact leisten mit ihren Produkten oder Dienstleistungen einen Lösungsbeitrag zu Nachhaltigkeitsproblemen. Sie betrachten die relevanten gegenwärtigen sowie künftigen Herausforderungen als Marktchance. Bei der Wahrnehmung dieser Marktchancen stiften sie umfangreich Nutzen für die Gesellschaft. Mit ihren intelligenten Lösungen erreichen diese Unternehmen ein attraktives Wachstum und profitieren von erheblichen Wettbewerbsvorteilen. Unsere Impactanalyse ermittelt diejenigen Unternehmen, deren Wachstumschancen groß sind, die aber heute am Finanzmarkt noch unterschätzt werden. Und unsere Quality-Analyse beurteilt die Fähigkeit des Managements von Unternehmen, wertsteigernde Entscheidungen zu treffen. Wir zielen mit unserer Quality-Analyse darauf ab, diejenigen Unternehmen zu identifizieren, die für Anleger attraktive Kapitalrenditen generieren. Kernelemente qualitativ hochwertiger Unternehmen sind für uns eine tiefe Verschuldung, ein Managementteam mit überzeugendem Leistungsausweis und langfristig strukturelle Wettbewerbsvorteile, die Markteintrittsbarrieren hochhalten. Diese Kombination aus Impact und Quality stellt aus unserer Sicht eine attraktive Verbindung dar und ermöglicht es Investoren, in Unternehmen zu investieren, die profitabel wachsen und deren Unternehmenswert langfristig steigt.

www.green-bonds.com

Foto: Jan Sobotta
© Swisscanto Asset Management International S.A.



23.07.2021

Nordex Group gibt neue strategische Zusammenarbeit mit TPI Composites in Mexiko bekannt

Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Marktdynamik und eines starken Auftragseingangs haben sich die Nordex Group und der amerikanische Rotorblatthersteller TPI Composites neben der Zusammenarbeit in der Türkei und Indien auf eine einzigartige strategische Partnerschaft geeinigt. Im Rahmen dieses... [mehr]


22.07.2021

PNE vermittelt Stromlieferverträge (PPAs) mit insgesamt 30 Megawatt

Stromlieferverträge für vier Post-EEG Windparks vermittelt, vermitteltes PPA-Volumen der PNE erhöht sich auf 170 Megawatt

Die PNE-Gruppe konnte weitere Stromlieferverträge (Power Purchase Agreements) von etwa 30 Megawatt vermitteln und baut das bislang vermittelte PPA-Volumen auf 170 Megawatt installierte Windleistung aus. Mithilfe der Expertise der PNE-Gruppe haben nun erneut Betreiber von Post-EEG Windparks... [mehr]


22.07.2021

BayWa rechnet mit erheblicher Ergebnissteigerung

Der BayWa Konzern hat sich im ersten Halbjahr 2021 trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sehr positiv entwickelt. Nach den vorläufigen Zahlen erwartet der BayWa Konzern ein Ergebnis (EBIT) für das erste Halbjahr 2021 in Höhe von 144,6 Millionen Euro (Vorjahr: 53,8 Millionen Euro). Deshalb hebt der... [mehr]


22.07.2021

Iberdrola erwirbt SOWITEC Vietnam mit einem in Entwicklung befindlichen Portfolio von fünf Windprojekten und einem schwimmenden Solarprojekt mit insgesamt 550 MW

Die SOWITEC verkauft ihre vietnamesischen Aktivitäten an Iberdrola. Mit der Übernahme von SOWITEC Vietnam, einem Unternehmen der SOWITEC-Gruppe mit einem Projektportfolio von 550 MW in der Entwicklung, verteilt auf sechs Projekte - fünf Windparks und ein schwimmendes 50 MW Photovoltaikprojekt -... [mehr]


19.07.2021

PNE AG: Windparks in Frankreich und Thüringen übergeben

Beide Projekte wurden an CEE Group verkauft, zwei Projekte mit 7 Windenergieanlagen und 18,7 Megawatt

Die PNE AG hat zwei Windenergieprojekte in Frankreich und Thüringen an die Hamburger CEE Group, einen Asset Manager für Erneuerbare Energien, veräußert. Die Projekte wurden von der PNE-Gruppe entwickelt und umfassen sieben Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 18,7 MW. Der... [mehr]


19.07.2021

NN Investment Partners: EU-Taxonomie: deutliche Kluft zwischen den Green-Finance-Marktteilnehmern

Grüne Staatsanleihen und Banken können die Kriterien aufgrund der schlechten Informationslage nur schwer erfüllen

Die Regularien der EU-Taxonomie wurden dieses Jahr als Teil des EU-Aktionsplans zur Finanzierung eines nachhaltigen Wachstums in Europa eingeführt. Das Regelwerk sieht Kriterien vor, die erfüllt sein müssen, damit wirtschaftliche Aktivitäten als nachhaltig oder grün eingestuft werden können.... [mehr]


16.07.2021

Nordex SE: Erfolgreicher Abschluss der Kapitalerhöhung in Höhe von 586 Mio. Euro

Die Nordex SE hat die am 30. Juni 2021 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen und alle Aktien platziert. 98,20% aller Bezugsrechte wurden von bestehenden Aktionären (einschließlich Acciona S.A., dem größten Aktionär der Gesellschaft) ausgeübt und die verbliebenen Aktien wurden von... [mehr]


16.07.2021

Sustainability-Linked Bonds: The New (Green) Kid on the Block

von Ronald van Steenweghen, Senior-Portfoliomanager Fixed Income bei Degroof Petercam Asset Management (DPAM)

Die Anleihemärkte können bei der Finanzierung und Motivation von Unternehmen, die aus ESG-Perspektive einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten wollen, eine entscheidende Rolle spielen. Dies weiter voranzubringen ist das Ziel von Sustainability-Linked Bonds (SLBs). Sie gewinnen bei Anlegern... [mehr]


15.07.2021

PNE AG verkauft Windparkprojekte in Rumänien, weltweit tätiges Unternehmen erwirbt Rechte für drei Windparks mit 220,8 MW

PNE unterstützt Projektentwicklung weiter, Konzentration auf rumänische Photovoltaikprojekte

Die PNE AG hat die Rechte an drei Windparkprojekten in Rumänien an ein großes, weltweit in erneuerbaren Energien engagiertes Unternehmen verkauft. In den Projekten können Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von bis zu 220 MW errichtet werden. Bei der weiteren Entwicklung werden PNE und der... [mehr]


14.07.2021

Nordex erhält Aufträge über 55 MW aus Italien

Die Nordex Group hat zwei Aufträge für Anlagen der Delta4000-Baureihe über insgesamt 54,9 MW aus Italien erhalten. Für einen 26,1-MW-Windpark liefert die Nordex Group fünf Turbinen des Typs N149/5.X, weitere sechs Anlagen des Typs N133/4.8 kommen in einem 28,8-MW-Projekt zum Einsatz. Die Aufträge... [mehr]


News 1 bis 10 von 602
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige