20.09.2021

„Wir werden unseren IPO, wie offiziell angekündigt, innerhalb der nächsten zwölf Monate absolvieren“, Jan Bredack, CEO, und Alexandra Vázquez Bea, CFO, Veganz Group AG


Die Veganz Group AG, ein Vollsortimentanbieter für vegane Lebensmittel, hat im letzten Jahr eine 5-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. Euro und einem Kupon von 7,50% p.a. (ISIN DE000A254NF5) begeben. Veganz hat bereits eine Eigenkapitalrunde im Volumen von 11 Mio. Euro abgeschlossen, wodurch die bilanzielle Überschuldung geheilt wurde. Jetzt plant die Gesellschaft den Börsengang. Weitere Wachstumstreiber sehen CEO Jan Bredack und CFO Alexandra Vázquez Bea u.a. in innovativen Produkten, wie sie im Gespräch mit GREEN BONDS erläutern. Eine wichtige Zielgruppe sind Flexitarier, die bewusst klimafreundliche Lebensmittel in ihre Speisepläne aufnehmen.

GREEN BONDS: In welchen Bereichen ist Veganz tätig und was unterscheidet Sie von Mitbewerbern?

Bredack: Wir entwickeln, produzieren bzw. lassen produzieren und vertreiben pflanzliche Produkte über viele Kategorien hinweg. Aktuell sind wir einer der wenigen veganen Multi-Kategorie-Lieferanten für pflanzliche Produkte und als Treiber veganer Innovationen Marktführer in der DACH-Region.

GREEN BONDS:
Welche Zielgruppen sprechen Sie an?

Bredack:
Wir haben uns den Themen Umwelt- und Klimaschutz verschrieben. Alles, was wir tun, muss auf diese Werte einzahlen. Da insbesondere der Klimawandel inzwischen ein über alle Gesellschaftsschichten präsentes und diskutiertes Thema darstellt und wir uns hier sehr klar positioniert haben, sprechen wir eine breite Zielgruppe an. Im Wesentlich sind das die Flexitarier, welche bewusst, klimafreundliche Lebensmittel in ihre Speisepläne aufnehmen. Diese Gruppe macht laut unserer Ernährungsstudie 2020 bereits rund 23% der Verbraucher aus, wobei über die Hälfte der Flexitarier in Europa sich vorstellen könnte, komplett vegetarisch zu werden.

GREEN BONDS:
Wie läuft das Geschäft operativ?

Bredack: Wir haben aktuell ein Sortiment von rund 120 Produkten, welches sich über viele Kategorien erstreckt. Unter anderem auch aufgrund der pandemiebedingten Veränderungen im Einkaufsverhalten der Konsumenten haben wir unsere Sales-Aktivitäten im Lebensmitteleinzelhandel ausgeweitet und konnten hier sehr stark wachsen. Hingegen haben wir im durch Corona nicht mehr so stark frequentiertem Drogeriekanal Umsatz eingebüßt. In Summe bleibt ein Wachstum wie im letzten Jahr.

GREEN BONDS:
Sie haben eine Eigenkapitalrunde im Volumen von 11 Mio. Euro abgeschlossen. Wer sind die Investoren und wie möchten Sie das Kapital verwenden?

Vázquez Bea:
Zu unseren neuen Aktionären gehören neben dem prämierten Fond Paladin ONE und dem Familienunternehmen Develey auch das Land Brandenburg und die DEVK Versicherungen. Das Kapital wird vornehmlich zur Ausweitung unserer Sales-Aktivitäten in der DACH-Region und zum Aufbau unserer zweiten Produktionsanlage im Land Brandenburg verwendet.

GREEN BONDS:
Weshalb ist eine eigene Produktion für Sie wichtig?

Bredack:
Wir haben uns in unserer zehnjährigen Firmenhistorie in einigen Kategorien besonderes Know-how angeeignet, welches wir bereits mit unserer ersten Produktionsanlage in herausragende Produkte umsetzen konnten. Dieses Wissen, welches vor allem in den Produktionsprozessen verankert ist, möchten wir uns in der zukünftigen Positionierung auf dem Markt entsprechend absichern.

GREEN BONDS:
Welche Wachstumstreiber sehen Sie?

Bredack: Die Märkte für vegane Alternativen in den Kategorien sind unterschiedlich weit entwickelt, haben aber alle enormes Wachstumspotenzial in Zukunft. Wir sehen unsere Wachstumstreiber in unseren innovativen Produkten, der Anzahl an Retail-Stores, wo diese vertreten sind, und der Anzahl von Produkten, die wir pro Store listen können.

GREEN BONDS:
Zum 30.06. hatten Sie einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von 8,73 Mio. Euro. Wenn Sie jetzt 11 Mio. Euro bei Investoren eingesammelt haben und noch nicht profitabel arbeiten, dann sind Sie bestenfalls bei null, oder?

Vázquez Bea:
Tatsächlich wurde durch den Eigenkapitalzufluss unsere bilanzielle Überschuldung geheilt und dies auch durch den Wirtschaftsprüfer entsprechend bestätigt. Das lässt sich ganz transparent im Anhang unseres veröffentlichten H1 2021-Abschlusses nachlesen.

GREEN BONDS:
Wann werden Sie die Profitabilität erreichen – und zwar ganz unten in der G+V?

Vázquez Bea:
Wir haben hierzu einen klaren Fahrplan mit entsprechenden Meilensteinen, die wir bisher alle erreicht haben. Wir sind also gut im Plan, um unser grundsätzliches Ziel, profitabel zu wachsen, zu erreichen.

GREEN BONDS:
Einen IPO hatten Sie schon in der Meldung von 02.07. angekündigt. Wie sind Ihre Pläne und in welchen Bereichen wollen Sie wachsen?

Vázquez Bea: Wir werden unseren IPO, wie offiziell angekündigt, innerhalb der nächsten zwölf Monate absolvieren.

GREEN BONDS: Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Christian Schiffmacher, www.green-bonds.com
Foto: Jan Bredack, CEO
© Veganz Group



01.12.2021

Schwedisches Windprojekt platziert weltweit größte Projektanleihe für einzelnen Onshore-Windpark bei institutionellen Investoren

Die MEAG finanziert in Nordschweden den im Bau befindlichen Windpark Önusberget. Das Projekt verfügt über eine geplante Kapazität von über 750 MW und gehört Erneuerbare Energien Fonds, die von dem Asset Manager Luxcara beraten werden. Luxcara, einer der führenden Asset Manager für Investitionen in... [mehr]


30.11.2021

Nordex Group erhält von AES Brasil einen weiteren Auftrag über 370 MW in Brasilien

AES Brasil hat die Nordex Group erneut mit der Lieferung und Errichtung von Turbinen des Typs N163/5.X in Brasilien beauftragt. Nach dem 314-MW-Auftrag für den Windpark "Cajuína" vom Juni 2021 hat AES jetzt für die Ausbaustufe "Cajuína 2" weitere 65 Turbinen des Typs N163/5.X... [mehr]


29.11.2021

Photon Energy Group platziert bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) gesamte Anleiheaufstockung

Photon Energy N.V. (WSE&PSE: PEN, FSX: A1T9KW, ISIN NL0010391108 (das "Unternehmen") ein in Amsterdam ansässiges Unternehmen für erneuerbare Energien, das weltweit Lösungen für Solarenergie und sauberes Wasser anbietet, gibt bekannt, dass es die Aufstockung ihres ersten 6,50% Photon... [mehr]


29.11.2021

reconcept Green Bond II: Aufstockung der 6,25% Anleihe auf bis zu 15 Mio. Euro beschlossen

Die reconcept GmbH, Anbieter und Asset-Manager nachhaltiger Geldanlagen sowie Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien, verzeichnet eine sehr starke Investorennachfrage nach ihrem 6,25% Green Bond II (ISIN: DE000A3E5WT0). Das Unternehmen erwartet, zeitnah das maximale Emissionsvolumen in... [mehr]


26.11.2021

EU ist weltweit Spitze bei Green Bonds

Kommentar von Jan Sobotta, Leiter Sales Ausland, Swisscanto Asset Management International S.A.

Green Bonds zeigen ein enormes Wachstumspotenzial. Bis 2026 sollen grüne EU-Anleihen von bis zu 250 Mrd. Euro lanciert werden – insbesondere aufgrund des Next Generation EU-Programms. Zum Vergleich: Aktuell beträgt die Summe aller ausstehenden Green Bonds von EU-Mitgliedsstaaten 117 Mrd. Euro,... [mehr]


25.11.2021

Nordex Group erhält Auftrag über 177 MW aus Peru

Die Nordex Group hat einen Auftrag aus Peru erhalten: Der Hersteller liefert 30 Anlagen des Typs N155/5.X für einen 177-MW-Windpark in der Region Ica. Das Projekt ist der erste Auftrag für N155/5.X-Turbinen der Delta4000-Serie mit einem Rotordurchmesser von 155 Metern und der flexiblen Nennleistung... [mehr]


24.11.2021

Photon Energy Group stockt 6,50% grüne Anleihe 2021/2027 erfolgreich auf 55 Mio. Euro auf

Photon Energy N.V. (ISIN NL0010391108) ein in Amsterdam ansässiges Unternehmen für erneuerbare Energien, das weltweit Lösungen für Solarenergie und sauberes Wasser anbietet, gibt bekannt, dass der Vorstand des Unternehmens hat beschlossen, aufgrund der hohen Annahme des Umtauschangebotes sowie der... [mehr]


23.11.2021

reconcept erwirbt Onshore-Windpark in Baden-Württemberg

Die reconcept GmbH, Anbieter und Asset-Manager nachhaltiger Geldanlagen sowie Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien, hat ihr Portfolio um einen weiteren deutschen Onshore-Windpark erweitert. Der 9-Megawatt-Windpark befindet sich in Baden-Württemberg nahe der Stadt Pfullendorf im... [mehr]


23.11.2021

Nordex SE: RWE Renewables erteilt Auftrag über 44 MW in Frankreich

Die Nordex Group hat von RWE Renewables einen Auftrag für die Lieferung und Errichtung von Windturbinen über insgesamt 44 MW in Frankreich erhalten. Der Auftrag umfasst auch den Premium Service der Turbinen über fünf Jahre. Die Nordex Group liefert erstmals Turbinen des Typs N149/4.X der... [mehr]


22.11.2021

hep startet Bauarbeiten an Großprojekt in Japan

Fünf US-amerikanische Solarprojekte kurz vor Netzanschluss

Die erfolgreiche internationale Solarprojektentwicklung von hep setzt sich fort. Sowohl in Japan als auch in den USA wurden weitere wichtige Meilensteine erreicht. Japanisches Solarprojekt steht kurz vor Bauphase Der Forstausschuss hat der Umsetzung eines 13 Megawatt Peak (MWp) starken... [mehr]


News 1 bis 10 von 699
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige