21.10.2019

Photon Energy nimmt acht PV-Kraftwerke mit 5,6 MWp in Ungarn in Betrieb

Die Kraftwerke erweitern das eigene Portfolio von Photon Energy auf 44,8 MWp.


Photon Energy N.V. gibt bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Photon Energy Solutions HU Kft acht Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 5,6 MWp in Monor, Ungarn, fertiggestellt und ans Netz angeschlossen hat. Mit dieser jüngsten Erweiterung erhöht sich das konzerninterne Portfolio an PV-Kraftwerken auf 44,8 MWp.

Die 9 Hektar großen Anlagen sind an das Netz der NKM Áramhálózati Kft angeschlossen. Sie sollen rund 6,9 GWh Strom pro Jahr erzeugen.

„Wir freuen uns, unsere PV-Kraftwerke in Monor fertig gestellt zu haben, da wir 2016 mit der Projektentwicklung in Ungarn begonnen haben. Ein Projekt von Anfang bis zur Fertigstellung mit dem Ergebnis zu betreuen, dass ein voll funktionsfähiges Kraftwerk entsteht, ist eine der lohnenswertesten Erfahrungen in unserem Geschäft und eine Quelle des Stolzes für unser Team. Die heutige Erweiterung unseres Portfolios bringt uns unserem Portfolio-Ziel von 75 MWp in Ungarn zum Jahresende 2021 einen weiteren Schritt näher“, sagte Georg Hotar, CEO der Photon Energy N.V.  

Der Konzern wird die Kraftwerke über die 100-prozentige Projektgesellschaft Photon Energy HU SPV 1 Kft besitzen und betreiben. Die Tochtergesellschaft besitzt acht KÁT-Lizenzen, die jedes Kraftwerk über einen Zeitraum von 25 Jahren zu einer Einspeisevergütung von 32.590 HUF pro MWh (ca. 100 EUR pro MWh) mit einer maximal genehmigten und unterstützten Produktion von 16.950 MWh pro Lizenz berechtigen. Der Gesamtjahresumsatz aller acht Kraftwerke wird auf 680.000 Euro geschätzt.

Nach der Neubewertung des Eigenbestandes des Konzerns gemäß IAS 16 werden in der Gewinn- und Verlustrechnung 2019Q4 rund EUR 3, 1 Mio. als sonstiges Gesamtergebnis des Konzerns erfasst.

Photon Energy N.V. ist ein globales Unternehmen für Solarenergielösungen und -dienstleistungen, das den gesamten Lebenszyklus von Solarsystemen abdeckt. Seit der Gründung im Jahr 2008 hat Photon Energy 66 MWp Solarkraftwerke auf zwei Kontinenten gebaut und in Betrieb genommen, davon 44,8 MWp für unser eigenes Portfolio. Die aktuelle Projektentwicklung umfasst eine Projektpipeline von 884 MWp in Australien (davon 580 MWp in Partnerschaft mit Canadian Solar) und 35,8 MWp in Ungarn, mit einem Ziel von 75 MWp bis 2021. Der Geschäftsbereich O&M erbringt Betriebs- und Wartungsdienstleistungen für 250 MWp weltweit. Darüber hinaus konzentriert sich die Tochtergesellschaft Photon Water Technology (PWT) auf die Entwicklung und Bereitstellung von Wasseraufbereitungs-, Sanierungs- und Behandlungssystemen für den weltweiten Einsatz. Photon Energy hat seinen Hauptsitz in Amsterdam und verfügt über Niederlassungen in Europa und Australien.

https://www.green-bonds.com/
(Foto: © Photon Energy)



07.11.2019

Apple emittiert Green Bond - Dual Tranche Laufzeiten 6 Jahre bzw. 12 Jahre

Die Apple Inc. emittiert einen Green Bond mit Laufzeiten von 6 Jahren bzw. 12 Jahren (Dual Tranche). Erwartet wird ein Aa1 Rating von Moody´s sowie AA+ von S&P. Die Anleihen haben eine Stückelung von 1.000 Euro, bei einer Mindestorder von 100.000 Euro. Erwartet wird bei er 6-jährigen Tranche... [mehr]


04.11.2019

BayernLB arrangiert ersten Blue Social Bond der DKB

Gemeinsam haben ABN Amro, BayernLB, DZ Bank, Natixis und UniCredit einen Blue Social Bond der BayernLB-Tochter DKB platziert. Der Pfandbrief ist Teil des Social Bond Programms der DKB und berücksichtigt neben den Social Bond Principles (SBP) auch die Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs). Die... [mehr]


25.10.2019

MANN+HUMMEL platziert grünen Schuldschein über 150 Mio. Euro

Refinanzierung eines Teils der 2020 fälligen Tranche des Debütschuldscheins erfolgreich abgeschlossen

MANN+HUMMEL hat ein grünes Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 150 Mio. Euro begeben. Der Schuldschein wurde in Tranchen mit Laufzeiten von fünf bis zehn Jahren platziert und sowohl mit fester als auch mit variabler Verzinsung angeboten. Die Transaktion wurde von den Banken BNP Paribas, ING... [mehr]


24.10.2019

Green Bonds: Kommen Bundesanleihen noch auf einen grünen Zweig?

von Marcio da Costa, Spezialist für Green Bonds bei BANTLEON

Bereits im kommenden Jahr will die deutsche Finanzagentur eine grüne Bundesanleihe begeben. Damit folgt Deutschland den Eurozonen-Mitgliedsstaaten Niederlande, Frankreich, Belgien und Irland, die bereits ein grünes Staatspapier begeben haben. Während viele Marktteilnehmer die grüne Bund-Emission... [mehr]


21.10.2019

Senvion verkauft europäisches On-Shore-Servicegeschäft und portugiesische Rotorblattproduktion an Siemens Gamesa

Senvion hat heute den erfolgreichen Abschluss der exklusiven Verhandlungen mit Siemens Gamesa über den Verkauf eines wesentlichen Teils des europäischen On-Shore-Servicegeschäfts und seiner Rotorblattproduktionsstätte in Portugal bekanntgegeben. Die Vereinbarung, die am 11. Oktober die einstimmige... [mehr]


15.10.2019

Nordex Group verzeichnet Auftragseingang von 1,7 Gigawatt im dritten Quartal 2019

Im dritten Quartal 2019 bestellten Kunden bei der Nordex Group 436 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.700 Megawatt (Q3 2018: 974 MW) für Projekte in 14 Ländern. Die Aufträge der Monate Juli bis September entfallen zu 60 Prozent auf Europa, zu 28 Prozent auf die USA und zu zwölf... [mehr]


14.10.2019

Luxcara: Spanisches Solarprojekt emittiert Fremdkapital als Infrastrukturdarlehen

Luxcara, ein führender europäischer Asset Manager für Investments in Erneuerbare Energien, hat erneut Pionierarbeit in der Finanzierung geleistet. Ein spanisches Solarprojekt aus Luxcaras Portfolio hat Fremdkapital emittiert, welches die Anforderungen der Anlageverordnung für Infrastructure Debt (§... [mehr]


08.10.2019

NN IP Investorenumfrage: Nur jeder vierte professionelle Anleger hat ein Konzept für die nachhaltige Anlage in Anleihen

Eine Umfrage von NN Investment Partners (NN IP) unter professionellen Anlegern zum Thema verantwortungsbewusstes Investieren zeigt, dass sich verantwortungsbewusste Anleger mehr auf Aktien als auf Anleihen konzentrieren. Nur ein Viertel der Befragten gibt an, ihr Unternehmen habe ein klares Konzept... [mehr]


03.10.2019

REYL-Gruppe gründet Tochtergesellschaft für Impact-Investing

Die REYL-Gruppe gründet mit Asteria Investment Managers eine neue Tochtergesellschaft, die sich ausschliesslich auf Investitionen mit sozialen und ökologischen Aspekten (Impact-Investing) konzentriert. Sie wird institutionellen Investoren Zugang zu einer breiten Palette von Anlageklassen bieten,... [mehr]


01.10.2019

ABO Wind: Erfolgreiches erstes Halbjahr stärkt Gewinnerwartung

Neue Märkte wie Südafrika, Kolumbien und Tunesien tragen wesentlich zur Ausweitung des Projektbestands bei

Mit einem erfolgreichen ersten Halbjahr 2019 hat ABO Wind die Zukunftsaussichten des Unternehmens weiter verbessert. So ist es gelungen, in großem Umfang Flächen zu sichern und mit der Entwicklung neuer Projekte zu beginnen. 3.500 Megawatt erreichten im ersten Halbjahr 2019 den Projektstatus. Diese... [mehr]


Anzeige