06.02.2020

Telia emittiert Green Hybrid Bond im Volumen von 500 Mio. Euro


Als erstes Telekommunikationsunternehmen in den nordischen Ländern hat die Telia Company eine grüne Hybridanleihe mit einem Volumen von 500 Mio. Euro emittiert. Mit dem Erlös wird Telia energieeffizientere Netze finanzieren, z.B. Netztransformation von Kupfer- zu Glasfaserkabeln in Schweden und umweltfreundliche digitale Lösungen für Kunden.

„Wir freuen uns sehr über diesen ersten Schritt zur Erschließung einer neuen grünen Finanzierungsquelle. Unsere Branche spielt eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels. Daher ist es für uns sinnvoll, auf die starke Nachfrage des Marktes nach umweltfreundlichen Investitionen zu reagieren. Dies steht auch in engem Zusammenhang mit unserer ehrgeizigen Umweltagenda. Wir werden den Erlös aus dieser grünen Anleihe für Investitionen im Einklang mit unseren Umweltzielen verwenden“, sagt Agneta Wallmark, Vice President Group Treasury bei Telia.

Die Telia Company hat vier als umweltfreundlich eingestufte Anlagekategorien identifiziert: Energieeffizienz, umweltfreundliche digitale Lösungen, erneuerbare Energien und umweltfreundliche Gebäude. Der Erlös kann für neue Projekte und für bestehende Projekte verwendet werden, die nicht älter als zwei Jahre sind.

Die Umweltauswirkungen der durch den Green Bond finanzierten Projekte werden jährlich im Jahres- und Nachhaltigkeitsbericht von Telia Company ausgewiesen, ebenso wie die Fortschritte in Bezug auf die Umweltziele des Unternehmens.

Der Grund für die Ausgabe von zusätzlichem Hybridkapital besteht darin, den Verschuldungsgrad weiter zu verringern und das Bekenntnis zum Ratingziel des Unternehmens von A- bis BBB + zu unterstreichen. Die ersten drei Tranchen des Hybridkapitals wurden im März 2017 begeben und führten eine nachrangige Kapitalstruktur ein. Die Struktur und die Konditionen des aktuellen Angebots ähneln den ausstehenden Hybridanleihen von Telia.

Die neue Hybridanleihe hat eine Laufzeit von 61,25 Jahren mit der ersten Kündigungsmöglichkeit nach 6,25 Jahren. Der Kupon beträgt 1,375% und die Rendite für das erneute Angebot wurde auf 1,50 Prozent festgelegt.

Die Hybridanleihe wurde zwei Stufen unter dem Rating der Telia Company eingestuft, d.h. BBB- (S&P) und Baa3 (Moody's). Die Hybridanleihe wird, wie von den Ratingagenturen bestätigt, zu 50% als Eigenkapital und zu 50% als Fremdkapital behandelt. Die Transaktion wurde von BofA Securities, Citigroup, Nordea und SEB begleitet.

https://www.green-bonds.com/
(Foto: Douglas Lubbe, CFO ©
Telia)





15.01.2020

HAMBORNER REIT AG: Besitzübergang eines Bürogebäudes mit Nachhaltigkeits-Zertifikat

Die HAMBORNER REIT AG ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet und kann den planmäßigen Besitzübergang des Neubauobjekts in Neu-Isenburg vermelden. Zu Jahresbeginn ist ein Gebäude des Bürokomplexes "Der Dornhof" in das Portfolio der Gesellschaft übergegangen. Das Objekt wurde in den... [mehr]


14.01.2020

Green Finance - Massiver Zuwachs bei grünen Finanzierungen

Das weltweit platzierte Volumen an nachhaltig verwendeten Finanzmitteln ist nach Berechnungen der Corporate Finance-Beratungsgesellschaft CAPMARCON im Jahr 2019 gegenüber der Vorperiode um 66% auf 229 Mrd. Euro gestiegen. Die international kontinuierlich steigende Investorennachfrage nach... [mehr]


13.01.2020

E.ON platziert Unternehmensanleihen im Volumen von 2,25 Mrd. Euro – davon 1 Mrd. Euro erneut als grüne Anleihe

E.ON hat drei Unternehmensanleihen mit einem Gesamtvolumen von 2,25 Mrd. Euro begeben. Die sehr hohe Investorennachfrage ermöglichte E.ON, sich über alle Laufzeiten sehr attraktive Zinskonditionen zu sichern: - 750 Mio. Euro Anleihe fällig im Dezember 2023 mit 0% Kupon - 1 Mrd. Euro grüne Anleihe... [mehr]


10.01.2020

Nachhaltigkeit: Die neue Macht der Finanzmärkte

von Richard Schmidt, Leiter Absolute Return und Co-Fondsmanager des DWS Concept DJE Responsible Invest bei der DJE Kapital AG

Ob Menschenrechte, verantwortungsvolle Unternehmensführung oder Umweltschutz – das Thema Nachhaltigkeit hat längst seine Nische verlassen und zentrale Wirtschafts- sowie Lebensbereiche erfasst. Auch bei Investoren steigt die Nachfrage nach Investments mit nachhaltiger Ausrichtung. Grünes... [mehr]


02.01.2020

Warum Automobilhersteller und Kunden einen Elektroschock bekommen

Kommentar von Craig Bonthron, Portfolio Manager des Kames Global Sustainable Equity Fund

Kunden schätzen den Wandel, den disruptive Technologien bringen, nicht, bis sie Innovationen live erleben. Etablierte Unternehmen, die von Innovationen in der Branche bedroht sind, verpassen den Wandel ebenso wie ihre Kunden. Trotz des rasanten Fortschritts von Elektroautos in Bezug auf Kosten und... [mehr]


24.12.2019

Engenera emittiert besicherte, 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 7,00%

Die Engenera Green Bonds PLC, ein Dienstleister im Bereich erneuerbare Energien, emittiert eine 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 7,00% p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung (ISIN GB00BKLWYD53). Das Volumen der ersten Tranche beträgt bis zu 50 Mio. GBP, die Anleihe hat eine Stückelung von 100.000... [mehr]


22.12.2019

Neo Industrial emittiert grüne Anleihe

Aalto Capital hat Neo Industrial Plc bei der Emission einer vorrangig besicherten grünen Unternehmensanleihe über 10 Mio. Euro beraten. Der Nettomittelzufluss aus der Anleihe wird von der hundertprozentigen Tochtergesellschaft Reka Cables verwendet, um die Weiterentwicklung des ökologischen... [mehr]


18.12.2019

Commerz Real mit zweitem Spezialfonds für erneuerbare Energien

Bis zu 10 Assets mit insgesamt bis 500 Mio. Euro Volumen geplant, IRR-Rendite von 4,5 bis 5,5% jährlich angestrebt

Die Commerz Real hat über ihre Luxemburger Gesellschaft CR Fund Management S.à r.l. einen weiteren Spezialfonds für erneuerbare Energien aufgelegt. Der „Commerz Real Institutional Renewable Energies Fund II“ beabsichtigt, mit einer Laufzeit von maximal 25 Jahren in bis zu zehn On- und Offshore... [mehr]


18.12.2019

Telefónica Deutschland schließt Konsortialkredit mit Nachhaltigkeitskomponente

Erstes deutsches Telekommunikationsunternehmen mit nachhaltigem Konsortialkredit, Zinskonditionen an ESG-Rating gebunden

Telefónica Deutschland hat einen sogenannten "Sustainability-Linked Loan" in Höhe von 750 Mio. Euro über ihre Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. oHG abgeschlossen. Die Zinsmarge ist unter anderem an die Erfüllung von ESG-Kriterien (ESG = Environment, Social und... [mehr]


17.12.2019

Kapitalverwaltungsgesellschaft der BVT verpflichtet sich zu nachhaltigem Investieren

Unternehmensgruppe initiiert bereits seit den 1980er Jahren Investitionen im Bereich Energie und Umwelt

Seit 2006 fördern die Vereinten Nationen (UN) Prinzipien für verantwortliches Investieren – Principles for Responsible Investment, kurz PRI. Die UN PRI sind die größte Initiative zur Implementierung, Verfolgung und Überwachung dieser Prinzipien weltweit. Insbesondere das jahrzehntelange Engagement... [mehr]


Anzeige