06.02.2020

Telia emittiert Green Hybrid Bond im Volumen von 500 Mio. Euro


Als erstes Telekommunikationsunternehmen in den nordischen Ländern hat die Telia Company eine grüne Hybridanleihe mit einem Volumen von 500 Mio. Euro emittiert. Mit dem Erlös wird Telia energieeffizientere Netze finanzieren, z.B. Netztransformation von Kupfer- zu Glasfaserkabeln in Schweden und umweltfreundliche digitale Lösungen für Kunden.

„Wir freuen uns sehr über diesen ersten Schritt zur Erschließung einer neuen grünen Finanzierungsquelle. Unsere Branche spielt eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels. Daher ist es für uns sinnvoll, auf die starke Nachfrage des Marktes nach umweltfreundlichen Investitionen zu reagieren. Dies steht auch in engem Zusammenhang mit unserer ehrgeizigen Umweltagenda. Wir werden den Erlös aus dieser grünen Anleihe für Investitionen im Einklang mit unseren Umweltzielen verwenden“, sagt Agneta Wallmark, Vice President Group Treasury bei Telia.

Die Telia Company hat vier als umweltfreundlich eingestufte Anlagekategorien identifiziert: Energieeffizienz, umweltfreundliche digitale Lösungen, erneuerbare Energien und umweltfreundliche Gebäude. Der Erlös kann für neue Projekte und für bestehende Projekte verwendet werden, die nicht älter als zwei Jahre sind.

Die Umweltauswirkungen der durch den Green Bond finanzierten Projekte werden jährlich im Jahres- und Nachhaltigkeitsbericht von Telia Company ausgewiesen, ebenso wie die Fortschritte in Bezug auf die Umweltziele des Unternehmens.

Der Grund für die Ausgabe von zusätzlichem Hybridkapital besteht darin, den Verschuldungsgrad weiter zu verringern und das Bekenntnis zum Ratingziel des Unternehmens von A- bis BBB + zu unterstreichen. Die ersten drei Tranchen des Hybridkapitals wurden im März 2017 begeben und führten eine nachrangige Kapitalstruktur ein. Die Struktur und die Konditionen des aktuellen Angebots ähneln den ausstehenden Hybridanleihen von Telia.

Die neue Hybridanleihe hat eine Laufzeit von 61,25 Jahren mit der ersten Kündigungsmöglichkeit nach 6,25 Jahren. Der Kupon beträgt 1,375% und die Rendite für das erneute Angebot wurde auf 1,50 Prozent festgelegt.

Die Hybridanleihe wurde zwei Stufen unter dem Rating der Telia Company eingestuft, d.h. BBB- (S&P) und Baa3 (Moody's). Die Hybridanleihe wird, wie von den Ratingagenturen bestätigt, zu 50% als Eigenkapital und zu 50% als Fremdkapital behandelt. Die Transaktion wurde von BofA Securities, Citigroup, Nordea und SEB begleitet.

https://www.green-bonds.com/
(Foto: Douglas Lubbe, CFO ©
Telia)





11.04.2019

SINGULUS liefert Vakuum-Beschichtungsanlage für Heterojunction Hochleistungs-Solarzellen

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG liefert eine Vakuum-Beschichtungsanlage des Typs GENERIS PVD für die Produktion von Heterojunction-Solarzellen (HJT) an einen großen Hersteller von Solarzellen. Das Auftragsvolumen liegt im mittleren einstelligen Millionenbereich. SINGULUS TECHNOLOGIES ist damit in der... [mehr]


10.04.2019

Studie von BNP Paribas Securities Services zeigt: Nachhaltige ESG-Anlagen im Einklang mit UN SDGs steigen, einige Integrationshürden bestehen weiterhin

Eine weltweite Umfrage von BNP Paribas Securities Services unter Asset Managern und institutionellen Investoren zeigt, dass die ESG-Integration stark ansteigt. Mehr als 65% der Befragten gaben an, dass sie ihren Investitionsrahmen an den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) ausrichten.... [mehr]


10.04.2019

Energiekontor: Umsatz und Ergebnis unter Vorjahr

Das Geschäftsjahr 2018 erwies sich wie frühzeitig prognostiziert als ein schwieriges Übergangsjahr für die Energiekontor AG und die gesamte Windbranche. Das Konzernergebnis 2018 lag unter Berücksichtigung des erhöhten Bestands an konzerneigenen Wind- und Solarparks im Rahmen der Erwartungen. Das... [mehr]


07.04.2019

Credit Suisse ernennt Daniel Wild zum Managing Director und globalen Leiter ESG Strategy

Daniel Wild wechselt von RobecoSAM zum Impact Advisory & Finance Department der Gruppe

Die Credit Suisse hat einen bedeutenden Neuzugang im Bereich Impact Advisory & Finance Department (IAF) bekannt gegeben. Daniel Wild wird die neu geschaffene Rolle des Managing Directors und globalen Leiters Environmental, Social and Governance (ESG) Strategy übernehmen. Daniel Wild ist ein... [mehr]


04.04.2019

VW Immobilien begibt zweite Green Bond Transaktion am Kapitalmarkt

Die Volkswagen Immobilien GmbH (VWI) verdeutlichte mit der ersten „Green Bond“ Transaktion einer deutschen Immobiliengesellschaft in 2018 die wachsende Bedeutung nachhaltiger Kapitalanlagen und wurde dafür mit dem Immobilienmanager Award 2019 in der Kategorie „Finanzierung“ ausgezeichnet. Mit ihrer... [mehr]


03.04.2019

Berlin Hyp erhält Award für den Best Asset-backed/asset-based Green Bond

Die Berlin Hyp ist bei den Environmental Finance Green, Social and Sustainability Bond Awards 2019 durch eine 30-köpfige Jury, der einige der größten Investoren weltweit angehören, für den Best Asset-backed/asset-based Green Bond ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns sehr über die mit diesem Preis... [mehr]


02.04.2019

NN IP führt Äquator-Prinzipien ein

NN Investment Partners (NN IP) hat die Integration der Äquator-Prinzipien (Equator Principles) für seine Investitionen im Bereich Infrastruktur und Projektfinanzierung abgeschlossen. Die Äquator-Prinzipien sind ein freiwilliges Regelwerk von Finanzinstituten zur Bestimmung, Bewertung und Einhaltung... [mehr]


02.04.2019

Die REYL-Gruppe lanciert ein neues Aktienzertifikat für sozial verantwortliche Anlagen: REYL Impact Investing Global Equities

Die REYL-Gruppe lanciert mit REYL Impact Investing Global Equities, einem AMC-Zertifikat ür internationale Aktien, ein neues Anlagevehikel, das es Investoren ermöglicht, verantwortungsbewusste und nachhaltige Anlagen zu tätigen. Um dem wachsenden Interesse der Kunden gerecht zu werden, plant die... [mehr]


01.04.2019

AllianzGI-Umfrage: Großes Nachfragepotenzial bei nachhaltigen Investments

Wie halten es Privatanleger in Europa mit nachhaltiger Geldanlage? Für welche Arten von an ESG-Investments interessieren sie sich und wie greifen Finanzberater das Thema auf? Zu diesen Fragen beauftragte Allianz Global Investors (AllianzGI) im November und Dezember 2018 eine Umfrage in zehn... [mehr]


01.04.2019

Nordex erhält Großauftrag für neue Delta4000 in Argentinien

Kraftwerksbetreiber bestellt 38 Turbinen mit insgesamt 166 MW Leistung

Die Nordex Group hat Ende März einen Großauftrag in Argentinien gewonnen und liefert erstmals Anlagen ihrer Delta4000-Baureihe nach Übersee. Dabei handelt es sich um den Gesamtauftrag für die Projekte Chubut Norte II, III und IV. Zudem ist die Gruppe für den mehrjährigen Service des Parks... [mehr]


Anzeige