06.02.2020

Telia emittiert Green Hybrid Bond im Volumen von 500 Mio. Euro


Als erstes Telekommunikationsunternehmen in den nordischen Ländern hat die Telia Company eine grüne Hybridanleihe mit einem Volumen von 500 Mio. Euro emittiert. Mit dem Erlös wird Telia energieeffizientere Netze finanzieren, z.B. Netztransformation von Kupfer- zu Glasfaserkabeln in Schweden und umweltfreundliche digitale Lösungen für Kunden.

„Wir freuen uns sehr über diesen ersten Schritt zur Erschließung einer neuen grünen Finanzierungsquelle. Unsere Branche spielt eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels. Daher ist es für uns sinnvoll, auf die starke Nachfrage des Marktes nach umweltfreundlichen Investitionen zu reagieren. Dies steht auch in engem Zusammenhang mit unserer ehrgeizigen Umweltagenda. Wir werden den Erlös aus dieser grünen Anleihe für Investitionen im Einklang mit unseren Umweltzielen verwenden“, sagt Agneta Wallmark, Vice President Group Treasury bei Telia.

Die Telia Company hat vier als umweltfreundlich eingestufte Anlagekategorien identifiziert: Energieeffizienz, umweltfreundliche digitale Lösungen, erneuerbare Energien und umweltfreundliche Gebäude. Der Erlös kann für neue Projekte und für bestehende Projekte verwendet werden, die nicht älter als zwei Jahre sind.

Die Umweltauswirkungen der durch den Green Bond finanzierten Projekte werden jährlich im Jahres- und Nachhaltigkeitsbericht von Telia Company ausgewiesen, ebenso wie die Fortschritte in Bezug auf die Umweltziele des Unternehmens.

Der Grund für die Ausgabe von zusätzlichem Hybridkapital besteht darin, den Verschuldungsgrad weiter zu verringern und das Bekenntnis zum Ratingziel des Unternehmens von A- bis BBB + zu unterstreichen. Die ersten drei Tranchen des Hybridkapitals wurden im März 2017 begeben und führten eine nachrangige Kapitalstruktur ein. Die Struktur und die Konditionen des aktuellen Angebots ähneln den ausstehenden Hybridanleihen von Telia.

Die neue Hybridanleihe hat eine Laufzeit von 61,25 Jahren mit der ersten Kündigungsmöglichkeit nach 6,25 Jahren. Der Kupon beträgt 1,375% und die Rendite für das erneute Angebot wurde auf 1,50 Prozent festgelegt.

Die Hybridanleihe wurde zwei Stufen unter dem Rating der Telia Company eingestuft, d.h. BBB- (S&P) und Baa3 (Moody's). Die Hybridanleihe wird, wie von den Ratingagenturen bestätigt, zu 50% als Eigenkapital und zu 50% als Fremdkapital behandelt. Die Transaktion wurde von BofA Securities, Citigroup, Nordea und SEB begleitet.

https://www.green-bonds.com/
(Foto: Douglas Lubbe, CFO ©
Telia)





28.11.2019

Lenzing AG platziert als eines der ersten Unternehmen weltweit ein ESG-linked Schuldscheindarlehen

Die Lenzing AG hat als eines der ersten Unternehmen weltweit ein ESG-linked Schuldscheindarlehen über 500 Mio. Euro mit Laufzeiten über 5-, 7- und 10 Jahren sowie eine ESG-linked Namensschuldverschreibung mit einer Laufzeit von 15 Jahren begeben. Es wurden sowohl Euro als auch US-Dollar Tranchen... [mehr]


20.11.2019

Sechs Fonds von LFDE erhalten das französische SRI-Label

La Financière de l’Échiquier (LFDE) verzeichnet einen erneuten Erfolg in Sachen SRI: Vier weitere Fonds[1] haben das französische SRI-Label erhalten. Damit verfügt LFDE nun über insgesamt sechs SRI-Fonds, die fast 30 % des verwalteten Vermögens ausmachen. Vier Fonds erhielten erstmals das... [mehr]


18.11.2019

SFC Energy unterzeichnet Rahmenvertrag zur Lieferung von Wasserstoff-Brennstoffzellen für Mobilfunkstationen

SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat einen Rahmenvertrag von Kooperationspartner adKor GmbH, Wildau, zur Lieferung von Wasserstoff-Brennstoffzellen für Mobilfunkstationen in mehreren deutschen... [mehr]


14.11.2019

SINGULUS TECHNOLOGIES: Umsatz liegt mit 61,5 Mio. Euro in den ersten neun Monaten unter Vorjahr

Auftragseingang im Volumen von rund 57 Mio. Euro durch CNBM im vierten Quartal erwartet

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz in Höhe von 61,5 Mio. Euro erzielt (Vorjahr 91,0 Mio. Euro). Der Umsatz im dritten Quartal erreichte 17,4 Mio. Euro (Vorjahr: 44,6 Mio. Euro). Das EBIT für die ersten neun Monate war positiv und... [mehr]


10.11.2019

SINGULUS TECHNOLOGIES AG: Signing Ceremony im Rahmen der Chinesischen Messe CIIE in Shanghai

Am 9. November fand im Zuge der China International Import Expo (CIIE) in Shanghai eine Unterschriftenzeremonie zwischen Tochterunternehmen des chinesischen Staatskonzerns CNBM Group, Peking, und der SINGULUS TECHNOLOGIES AG statt. Ziel war die Bestätigung beider Parteien über die Einigung der... [mehr]


10.11.2019

Ørsted emittiert Green Bonds in Taiwan

Ørsted hat einen Green Bond mit einem Volumen von 12 Mrd. TWD (ca. 420 Mio. Euro) zur Finanzierung von Offshore Wind-Aktivitäten in Taiwan begeben. Es handelt sich um den ersten Green Bond, der jemals in TWD von einem ausländischen Unternehmen begeben wurde. Ørsted CFO Marianne Wiinholt,... [mehr]


10.11.2019

Photon Energy nimmt sieben PV-Kraftwerke mit 4,9 MWp in Ungarn in Betrieb

Photon Energy Solutions HU Kft, eine Tochtergesellschaft der Photon Energy N.V., hat sieben Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 4,9 MWp in den ungarischen Gemeinden Fert?d und Kunszentmárton fertiggestellt und ans Netz angeschlossen. Mit diesem jüngsten Zuwachs erweitert der... [mehr]


07.11.2019

Apple emittiert Green Bond - Dual Tranche Laufzeiten 6 Jahre bzw. 12 Jahre

Die Apple Inc. emittiert einen Green Bond mit Laufzeiten von 6 Jahren bzw. 12 Jahren (Dual Tranche). Erwartet wird ein Aa1 Rating von Moody´s sowie AA+ von S&P. Die Anleihen haben eine Stückelung von 1.000 Euro, bei einer Mindestorder von 100.000 Euro. Erwartet wird bei er 6-jährigen Tranche... [mehr]


04.11.2019

BayernLB arrangiert ersten Blue Social Bond der DKB

Gemeinsam haben ABN Amro, BayernLB, DZ Bank, Natixis und UniCredit einen Blue Social Bond der BayernLB-Tochter DKB platziert. Der Pfandbrief ist Teil des Social Bond Programms der DKB und berücksichtigt neben den Social Bond Principles (SBP) auch die Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs). Die... [mehr]


25.10.2019

MANN+HUMMEL platziert grünen Schuldschein über 150 Mio. Euro

Refinanzierung eines Teils der 2020 fälligen Tranche des Debütschuldscheins erfolgreich abgeschlossen

MANN+HUMMEL hat ein grünes Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 150 Mio. Euro begeben. Der Schuldschein wurde in Tranchen mit Laufzeiten von fünf bis zehn Jahren platziert und sowohl mit fester als auch mit variabler Verzinsung angeboten. Die Transaktion wurde von den Banken BNP Paribas, ING... [mehr]


Anzeige