04.03.2020

Fidelity legt Anleihefonds mit reduziertem CO2-Fußabdruck auf

Anleiheanleger können auf die Transition zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft setzen


Fidelity International (Fidelity) hat den in Luxemburg domizilierten Fidelity Funds    Sustainable Reduced Carbon Bond Fund (SICAV) aufgelegt. Mit einer CO2-Konzentration, die während der letzten 800.000 Jahre* nie so hoch wie heute war, stellt der Klimawandel für Anleger und Unternehmen eine erhebliche Bedrohung dar. Andererseits gehen mit dem Klimawandel gleichzeitig auch Chancen für Anleger einher.

Der Fidelity Funds    Sustainable Reduced Carbon Bond Fund wird von Kris Atkinson zusammen mit dem Co-Fondsmanager Sajiv Vaid verwaltet. Mit dem Portfolio aus globalen Unternehmensanleihen will der Fonds zur Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen. Dazu begrenzen die Fondsmanager das Engagement in Unternehmen mit den höchsten CO2-Emissionen und den größten Reserven fossiler Rohstoffe. Auf Basis eines aktiven Anlageansatzes suchen sie gezielt nach Firmen, die sich am Übergang zu einem nachhaltigeren Geschäftsmodell befinden.

Kris Atkinson kommentiert: „Einige Anleger haben eine Schwarz-Weiß-Sicht auf grüne Investments und ziehen nur Unternehmen mit geringen oder keinen Emissionen in Betracht. Um der Bedrohung durch den Klimawandel zu begegnen, müssen wir als großer Vermögensverwalter Unternehmen, die ihre Geschäftsmodelle ökologischer gestalten, fördern und nicht ausschließen. Durch eine aktive Zusammenarbeit mit ihnen können wir dazu beitragen, dass CO2 reduziert wird, die Unternehmen ihre Strategien für einen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen vorantreiben und sie in eine nachhaltige Zukunft begleiten.“

Sajiv Vaid ergänzt: „Der Fonds kombiniert unseren ökologischen Nachhaltigkeitsansatz mit unserer Stärke in der Kreditanalyse. Im Ergebnis führt dies zu einem klimafreundlichen Portfolio, das Diversifizierung, Nachhaltigkeit und Rendite in Einklang bringt.“

*Quelle: NOAA Climate.gov, basierend auf Daten von EPICA Dome C (Lüthi, D., et al., 2008), bereitgestellt vom NOAA NCEI Paleoclimatology Program, 2019

Über die Fondsmanager:
Kris Atkinson ist als Fondsmanager für globale Unternehmensanleihen von Fidelity zuständig und verfügt über 18 Jahre Anlageerfahrung. Er kam 2000 als Research Associate zu Fidelity. 2001 wurde er zum Credit Analyst und 2010 zum Senior Credit Analyst ernannt. Während dieser Zeit war er für zahlreiche Branchen in den Segmenten Investment-Grade-, Hochzins- und Schwellenländeranleihen zuständig, darunter europäische Versorger, Konsumgüter und Einzelhandel, Pharma, Energie und Grundstoffe. 2013 wurde er zum Fondsmanager befördert. Bevor Kris Atkinson zu Fidelity kam, war er für das Beratungsunternehmen Lexecon tätig, das später von Charles River Associates übernommen wurde. Er verfügt über einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften der University of Cambridge.

Sajiv Vaid kam 2015 zu Fidelity und ist Fondsmanager im Fixed-Income-Team. Er ist zudem Mitglied im Sterling Investment Grade Strategieteam von Fidelity. Nach seinem Studium begann seine Karriere 1994 als Trainee Bond Fund Manager bei der Gerrard Group. 1997 wechselte er als Anleihefondsmanager zu Fuji Investments, wo er globale Rentenportfolios verwaltete. 2001 erfolgte sein Eintritt bei Royal London Asset Management, dessen Flaggschifffonds für private und institutionelle Kunden er managte. Sajiv Vaid schloss 1991 sein Studium in Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der University of Hull mit einem BA ab. Zudem verfügt es über einen MA in Modern International Studies von der University of Leeds

www.green-bonds.com
(Foto: Kris Atkinson
© Fidelity)



15.05.2020

BayernInvest unterstützt Green Recovery Alliance

Ziel ist, mit den Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Corona-Pandemie den European Green Deal zu beschleunigen

„Green Recovery. Reboot & Reboost our economy for a sustainable future” – unter diesem Motto ruft die Green Recovery Alliance dazu auf, die Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Corona-Pandemie zu nutzen, um den Umbau der Wirtschaft in Richtung Klimaneutralität zu beschleunigen... [mehr]


15.05.2020

„Anlageprodukte, die keine ESG-Kriterien berücksichtigen, werden uninteressant“

Storebrand hat seit einem Vierteljahrhundert einen überzeugenden Nachhaltigkeitsansatz bei Investments entwickelt und in allen Fonds und Anlagelösungen die Berücksichtigung von ESG-Kriterien für Umwelt (Environment), Soziales und gute Unternehmensführung (Governance) etabliert. Wie ESG@Storebrand... [mehr]


15.05.2020

Energiekontor verkauft drei Solarparks

Projektverkäufe an die Stadtwerke Tübingen, Leistung reicht umgerechnet für rund 3.500 Haushalte

Die Energiekontor AG hat drei Solarparks an die Stadtwerke Tübingen (swt) mit einer Gesamtleistung von 13,3 MW verkauft. Zwei der Solarparks liegen in Bayern (Gefrees und Absberg) und einer in Brandenburg (Karstädt). Bereits 2016 hatten die swt den Solarpark Nadrensee (Mecklenburg-Vorpommern) von... [mehr]


13.05.2020

PNE AG meldet dynamischen Start in das Geschäftsjahr 2020

Ergebnisse des ersten Quartals liegen im Plan, Ziele für das Gesamtjahr bestätigt

Die international in der Entwicklung und im Betrieb von Projekten der Erneuerbaren Energien tätige PNE AG ist dynamisch in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. Das zeigt die heute veröffentlichte Mitteilung über den Verlauf des ersten Quartals. Auch wenn die ersten Monate bereits sehr deutlich gezeigt... [mehr]


13.05.2020

Photon Energy erzielt 26,6% Umsatzwachstum im ersten Quartal 2020

Das globale konzerneigene Portfolio von PV-Kraftwerken erreichte eine Kapazität von über 60 MWp

Photon Energy N.V. veröffentlichte heute die Finanzergebnisse für das am 31. März 2020 beendete erste Geschäftsquartal. Der Konzernumsatz erreichte mit EUR 5,316 Millionen (+26,6% gegenüber dem Vorjahr) und das EBITDA mit 1,391 Millionen Euro (+28,9% gegenüber dem Vorjahr) ein Allzeithoch. „Wir... [mehr]


12.05.2020

SINGULUS TECHNOLOGIES: Umsatz und EBIT in Q1 niedriger als erwartet

Ausblick aufgrund von COVID-19-Pandemie nicht möglich

Der Umsatz im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern lag im Berichtsquartal 2020 mit 10,9 Mio. Euro unter dem Vergleichswert des Vorjahres von 20,8 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit -5,8 Mio. Euro (Vorjahr: 1,1 Mio. Euro) entsprechend negativ. Das EBITDA erreichte... [mehr]


11.05.2020

Photon Energy: PV-Eigenportfolio überschreitet die 60-MWp-Marke

Photon Energy N.V. (ISIN DE000A19MFH4) gibt bekannt, dass Photon Energy Solutions HU Kft., die Tochtergesellschaft des Konzerns, die sich auf Ingenieur-, Beschaffungs- und Bauleistungen (EPC) spezialisiert, fünf Photovoltaik-Kraftwerke mit einer installierten Gesamtleistung von 3,5 MWp in den... [mehr]


11.05.2020

Nordex: Q1 im Rahmen der Erwartungen, Prognose für 2020 wegen COVID-19 zurückgenommen

Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) bestätigt die am 5. Mai 2020 veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2020. Der Umsatz im ersten Quartal 2020 hat sich auf 964,6 Mio. Euro erhöht (Q1/19: 398,9 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern (EBITDA) stieg auf... [mehr]


08.05.2020

Sozial verantwortliche Investments haben sich in der Krise bewährt

LFDE - La Financière de l’Échiquier veröffentlicht eine aktualisierte Fassung der Studie „SRI & Performance by LFDE“1 zur Vereinbarkeit von nachhaltigem Investieren (socially responsible investing - SRI) und Börsenperformance. Anfang 2019 hatte diese Studie gezeigt, dass die Berücksichtigung... [mehr]


05.05.2020

Energiekontor und ENGIE schließen 15-jährigen PPA für Solarpark in Deutschland

ENGIE und die Energiekontor AG haben einen Stromabnahmevertrag (PPA) für einen Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen. Die Anlage mit einer installierten Leistung von 41,5 MW soll im Jahr 2021 in Betrieb gehen und jährlich rund 45.600 Megawattstunden Solarstrom produzieren. Das entspricht... [mehr]


Anzeige