18.03.2020

nextbike begibt dritte grüne Anleihe mit SDG INVESTMENTS

Besicherte Anleihe im Volumen von 20 Mio. Euro und Kupon von 5,25% p.a.


nextbike, Europas führender Anbieter für Fahrradverleihsysteme, startet in Zusammenarbeit mit SDG INVESTMENTS GmbH, einem führenden digitalen Corporate Finance-Haus für nachhaltige Investments in Deutschland, die Zeichnungsfrist für seine dritte Anleihe mit Nachhaltigkeitscharakter. Die Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren ist mit einem Emissionsvolumen von 20 Mio. Euro geplant und mit einem Kupon von 5,25% ausgestattet. Sie richtet sich bei einem Mindestzeichnungsbetrag von 100.000 Euro an institutionelle Investoren und ist mit einem durch einen Sicherheitentreuhänder überwachten Sicherungskonzept ausgestattet. Dazu zählt etwa die Abtretung von Forderungen aus Betreiberverträgen, die üblicherweise mit Kommunen abgeschlossen werden. Als Emissionstag ist der 31. März 2020 vorgesehen. Die Anleihe kann ab sofort über die SDG INVESTMENTS GmbH gezeichnet werden, die für die Strukturierung und Vermarktung der Anleihe verantwortlich ist (info@sdg-investments.com). Über die SDG INVESTMENTS®-Plattform erhalten institutionelle Investoren Zugang zu Kapitalanlagen, die sich an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen orientieren (SDGs).

nextbike leistet mit seinem Geschäftsmodell im Bereich nachhaltige Mobilität einen Beitrag zu mehreren Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN), den so genannten Sustainable Development Goals („17 SDGs“). Damit kommt die Emittentin auch dem stark wachsenden Bedarf institutioneller Investoren im Bereich nachhaltiger Investmentlösungen entgegen. Die unabhängige Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug hat für nextbike die folgenden UN-SDGs überprüft und bestätigt:

- SDG 3: Gesundheit und Wohlbefinden
-  SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
-  SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
- SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz.

Mit dem Emissionserlös wird das weitere Wachstum der Emittentin finanziert. nextbike hat weltweit 70.000 Räder im Einsatz und ist in 23 Ländern vertreten. Das Unternehmen erzielt Einnahmen aus Betreiberverträgen mit Städten und Gemeinden, aus Werbeverträgen, aus Lizenzverträgen und aus dem Radverleih. Im Geschäftsjahr 2019 konnte nextbike seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 25% auf 28,6 Mio. Euro steigern (2018: 22,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 2,2 Mio. Euro (2018: 0,4 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote liegt bei 24%. Das Betreibermodell von nextbike zeichnet sich durch stabile Cashflows aus; für die kommenden fünf Jahre bestehen bereits Vertragsvolumina von 50 Mio. Euro aus Betreibervergütungen und Lizenzen.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Berliner Senat dazu entschlossen, Fahrradfahrten mit nextbike für die ersten 30 Minuten kostenfrei anzubieten. Dieses Angebot gilt seit Dienstag, 17. März. Auf diese Weise soll die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und damit das Infektionsrisiko weiter minimiert werden. Finanziert wird dies aus dem laufenden Betreibervertrag mit nextbike.

Frank Ackermann, geschäftsführender Gesellschafter von SDG INVESTMENTS: „Wir freuen uns, nextbike zum dritten Mal bei einer Anleiheemission unterstützen zu dürfen. Das Unternehmen ist in einem zukunftsträchtigen Markt bereits hervorragend positioniert und baut seine Position kontinuierlich aus. Für Investoren sind besonders die Besicherung der Anleihe sowie die Orientierung an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen interessant. Der Druck auf Investoren, Kapital in nachhaltige Investments zu allokieren, ist enorm. Mit unserer SDG INVESTMENTS®-Plattform tragen wir dazu bei, beide Seiten des Marktes – kapitalsuchende Unternehmen sowie professionelle Investoren auf der Suche nach Anlageprodukten – gezielt zusammenzubringen.“

Art des Wertpapiers:

Inhaber? Schuldverschreibung

Volumen:

20 Mio. Euro

Verzinsung:

5,25 % p.a.

Laufzeit:

5 Jahre

Zinszahlungen:

Jährlich jeweils zum 31.03.

Mindesteinlage:

100.000 Euro

Mittelverwendung:

-        Finanzierung in weitere Entwicklung und Herstellung von Fahrradverleihsystemen

-        Finanzierung der regionalen Expansion und Aufstockung bestehender Beteiligungen

Besicherung:

-        Sicherungsübereignung von Fahrrädern und Verleihstationen

-        Abtretung der Forderungen aus Betreiberverträgen (z.B. mit Kommunen)

-        Ansprüche auf Konto mit Netto-Emissionserlösen

Rückzahlung:

31. März 2025

Beginn der Zeichnungsfrist:

18. März 2020

Emissionstag:

31. März 2020

ISIN:

DE000A254RZ4

WKN:

A254RZ

www.green-bonds.com (Screenshot: © nextbike)

Besicherte Anleihe im Volumen von 20 Mio. Euro und Kupon von 5,25% p.a.


29.05.2020

Photon Energy erweitert das PV-Portfolio in Australien um 14 MWp

Unternehmen sichert die Finanzierung für den Bau von zwei PV-Kraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 14 MWp im australischen Leeton

Photon Energy N.V. gibt bekannt, dass ihre Projektgesellschaften Leeton Solar Farm Pty Ltd. und Fivebough Solar Farm Pty Ltd. mit Infradebt Projektfinanzierungsverträge für zwei PV-Kraftwerke mit einer installierten Gesamtleistung von 14 MWp in Leeton, Australien, unterzeichnet haben. "Dies... [mehr]


28.05.2020

Nordex SE: innogy beauftragt die Nordex Group mit 27-MW-Projekt in Deutschland

Windpark entsteht auf rekultivierter Fläche des Braunkohletagebaus Garzweiler

Die innogy SE hat die Nordex Group beauftragt, den Windpark "Jüchen A44n" mit sechs Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 auf je 164 Meter Nabenhöhe auszustatten. Der Windpark "Jüchen A44n" entsteht an der Autobahn A44 auf rund 90 Hektar rekultivierter Fläche des Braunkohletagebaus... [mehr]


28.05.2020

EVN AG: Solider Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2019/20; Konzernergebnis stieg dank geringerer Bewertungseffekte aus Absicherungsgeschäften um 18,4%

Gesenkter Ausblick für das Geschäftsjahr 2019/20: 180 bis 200 Mio. Euro Konzernergebnis

Der temperaturbedingte Energiebedarf lag im ersten Halbjahr 2019/20 in allen drei Kernmärkten der EVN teils deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Marktpreise für Strom, Erdgas und Kohle waren im Berichtszeitraum rückläufig, während jene für CO2-Emissionszertifikate im Berichtszeitraum... [mehr]


27.05.2020

Encavis übertrifft im ersten Quartal 2020 Erwartungen und profitiert vom Ausbau der Kapazitäten

Umsatz legt um rund 10% auf 65,2 Mio. Euro zu, Vorstand bestätigt positiven Ausblick für das Gesamtjahr 2020

Der im SDAX notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Encavis AG (ISIN: DE0006095003) hat das Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2020 mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen. Insgesamt wurden alle selbst gesteckten Ziele hinsichtlich der operativen Performance als auch die Erwartungen des... [mehr]


26.05.2020

ENCAVIS AG: Zahlen für Q1 2020 über Erwartungen

Der Vorstand, der im SDAX notierten Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard), veröffentlicht bereits vorab zur geplanten Zwischenmitteilung Q1 2020 am Mittwoch, den 27. Mai 2020, die wesentlichen Key Performance Indikatoren zum ersten Quartal 2020: -  Umsatz legt um rund 10% auf 65,2... [mehr]


25.05.2020

ABO Invest AG kann Umsatz und Ergebnis steigern

Operatives Konzernergebnis steigt auf rund 26 Mio. Euro, Dividende soll sich auf 2 Cent je Aktie steigen, Portfolioausbau angestrebt

Der ABO Invest-Konzern hat für das Geschäftsjahr 2019 das bislang beste Jahresergebnis vorgelegt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr von rund 31,7 auf rund 33,1 Millionen Euro. Darin spiegelt sich die aufgrund besserer Windverhältnisse höhere Stromproduktion der Windparks wider. "Die... [mehr]


25.05.2020

Encavis baut bei mehreren Solarparks Anteilsbesitz auf 100% aus

Konsequent verfolgt die Encavis AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003) ihre Strategie, möglichst 100%-Eigentümer aller Solarparks im eigenen Portfolio zu sein. Der jüngste Erwerb der restlichen Anteile (20%) des spanischen Solargroßprojekts La Cabrera (200 MW Gesamtkapazität) vom strategischen... [mehr]


22.05.2020

J.P. Morgan AM: COVID-19 zeigt, dass ESG-Kriterien wichtiger denn je sind

Hat die Corona-Pandemie die Dynamik für nachhaltige Anlagen in der Finanzbranche verlangsamt? Nach Ansicht der Experten von J.P. Morgan Asset Management dürfte die Krise letztlich die ESG-Agenda beschleunigen, was wiederum weitreichende Auswirkungen haben werde. Die Marktströme zeigen dies... [mehr]


19.05.2020

Manz AG erhält Folgeauftrag für Display-Produktionsanlagen

Erneuter Folgeauftrag eines der größten Display-Hersteller Chinas

Die Manz AG (ISIN DE000A0JQ5U3), weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, hat einen Auftrag mit einem Gesamtvolumen im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich für Anlagen zur Displayproduktion erhalten. Der Folgeauftrag von einem der größten... [mehr]


19.05.2020

ESG kann für Unternehmen zur Lebensversicherung werden

Die Ära des Shareholder Value ist vorüber. An seine Stelle werden künftig Nachhaltigkeitsfaktoren treten. Warum die Krise eine Zäsur ist und warum ESG-Kriterien das neue Mantra der Wirtschaft werden, erläutert die Legg-Mason-Boutique Western Asset Management in einem aktuellen Marktkommentar. Über... [mehr]


News 1 bis 10 von 342
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige