24.03.2020

SINGULUS TECHNOLOGIES: Bereits 12,4 Mio. Euro Anzahlung für CIGS Großauftrag erhalten

Steigerung für Umsatz und Ergebnis 2020 geplant, COVID-19 Pandemie beeinträchtigt die kurzfristige Geschäftsentwicklung


Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 hat SINGULUS TECHNOLOGIES nach IFRS (International Financial Reporting Standards) einen Umsatz von 79,4 Mio. Euro (Vorjahr 127,5 Mio. Euro) erreicht. Es wurde ein operatives Ergebnis (EBIT) von -8,2 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 6,8 Mio. Euro). Aufgrund der Insolvenz eines großen Kunden im Segment Solar entstanden der Gesellschaft in 2019 Wertminderungsaufwendungen in Höhe von 3,3 Mio. Euro, die im EBIT berücksichtigt wurden. Vor Abschreibungen (EBITDA) wurde mit -4,1 Mio. Euro ebenfalls ein negatives Ergebnis verzeichnet (Vorjahr: 9,1 Mio. Euro).

SINGULUS TECHNOLOGIES hat am 15. Januar 2020 die Verträge über einen Großauftrag von über 50 Mio. Euro mit der China National Building Materials Group, (CNBM) Peking, China, für den Standort Xuzhou für die Lieferung von Anlagen zur Produktion von CIGS Solarmodulen unterzeichnet. SINGULUS TECHNOLOGIES hat für diese Aufträge bis heute bereits 12,4 Mio. Euro der vereinbarten Anzahlungen vereinnahmt. Die Verträge wurden im ersten Quartal in den Auftragsbestand genommen.

Im Berichtsjahr 2019 lag der Auftragseingang mit insgesamt 39,7 Mio. Euro (Vorjahr: 86,8 Mio. Euro) aufgrund von Verzögerungen bei maßgeblichen Projekten deutlich unter dem Vorjahresvergleichswert. Der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2019 betrug 26,3 Mio. Euro (Vorjahr: 66,0 Mio. Euro). Der operative Cashflow des Konzerns war im Geschäftsjahr 2019 mit -3,2 Mio. Euro negativ (Vorjahr: 2,5 Mio. Euro). Der Bestand an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von 14,8 Mio. Euro ist leicht gestiegen (Vorjahr: 13,5 Mio. Euro). Im Berichtsjahr lag die Bruttomarge mit 28,8 % trotz insgesamt niedrigerer Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 28,1 %).

Im Geschäftsjahr 2019 stieg die Mitarbeiterzahl im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern auf 351 Personen zum 31. Dezember 2019 (31. Dezember 2018: 343 Mitarbeiter). Im Inland betrug die Zahl der Mitarbeiter zum Jahresende 296 Mitarbeiter (Vorjahr: 293 Mitarbeiter).

Ausblick
SINGULUS TECHNOLOGIES plant für das laufende Jahr (nach IFRS) aufgrund der aktuellen Prognose einen deutlichen Anstieg der Umsatzerlöse und Ergebniskennzahlen im Vergleich zum vergangenen Geschäftsjahr 2019. Die Umsatzerlöse sollen im Geschäftsjahr 2020 innerhalb einer Bandbreite von 120 Mio. Euro bis 140 Mio. Euro liegen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll sich ebenfalls positiv entwickeln und mit einem mittleren einstelligen Millionenbetrag abschließen. Wesentliche Voraussetzung in der Planung sind dabei, dass die aufgrund der bereits kontrahierten Großaufträge zu leistenden Teilzahlungen auch tatsächlich bzw. nicht mit materieller Verzögerung erfolgen.

Die Erreichung dieser Finanzkennzahlen setzt eine planmäßige Entwicklung der Geschäftstätigkeit in diesem Geschäftsjahr voraus. Eine erhebliche Verzögerung der laufenden Projekte durch die COVID-19 Pandemie könnte zu einer deutlichen, negativen Beeinflussung der Umsatz- und Ergebnisziele für das Geschäftsjahr 2020 führen. Es ist jedoch für die Gesellschaft derzeit nicht möglich, die Implikationen und Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit abschließend zu beurteilen. Das Management überwacht die Situation, um erforderliche Gegenmaßnahmen zeitnah umsetzen zu können.

Für das Jahr 2021 prognostiziert die Gesellschaft, gemessen am Mittelwert der oben genannten Bandbreite, einen weiteren Anstieg der Umsatzerlöse. Das operative Ergebnis (EBIT) soll entsprechend ansteigen.

https://www.fixed-income.org/
(Foto:
© SINGULUS TECHNOLOGIES)



03.02.2020

SDG Investments holt Thomas Flügel und Toni Phan an Bord

Die SDG Investments GmbH, ein führendes digitales Corporate Finance-Haus für nachhaltige Investments in Deutschland, verstärkt sich zum 1. Februar 2020 mit dem erfahrenen Vertriebsspezialisten Thomas Flügel. Er soll als Senior Sales-Manager den institutionellen Vertrieb im Fixed Income-Bereich... [mehr]


03.02.2020

Rekordjahr bei Green Bonds

Mit 234 Mrd. USD ist 2019 das bisherige Rekordjahr bei der Emission von Green Bonds. Gegenüber 150 Mrd. USD in 2018 ist dies ein Anstieg von mehr als 50 Prozent. Der rasante Anstieg des Emissionsvolumens von grünen Anleihen stellt einen Wendepunkt in den Möglichkeiten dar, die sich Anlegern bieten.... [mehr]


03.02.2020

Fidelity: Greta-Faktor kommt in der Geldanlage nicht an

Repräsentative Umfrage unter 3.200 Bundesbürgern: 64% fordern bessere Verständlichkeit von ESG-Anlagen

Das stärkere Bewusstsein für den Klimaschutz kommt im Alltag der Deutschen an, aber nicht in ihren Depots: Während – nach eigener Aussage – 83 Prozent der Bundesbürger in den vergangenen zwölf Monaten ihren Plastikkonsum reduziert haben und 61 Prozent weniger Flugreisen unternehmen, sind... [mehr]


30.01.2020

Commerz Real mit neuem Bereich Impact Investment und neuer Head of Sustainability

Neuzugänge Tobias Huzarski und Viola Joncic, Portfolio mit Fokus auf „ökologischer und sozialer Rendite“ geplant

Tobias Huzarski (37) ist Leiter des neu geschaffenen Bereichs Impact Investment bei der Commerz Real. Damit will der Vermögensverwalter künftig den Fokus mehr als bislang auf solche Kapitalanlagen legen, deren Rendite sich nicht allein am wirtschaftlichen Erfolg misst, sondern auch an deren... [mehr]


29.01.2020

Storebrand ist das nachhaltigste Versicherungsunternehmen der Welt

Storebrand ASA, die norwegische Muttergesellschaft von Storebrand Asset Management und SKAGEN Funds, ist im Global 100 Index als das nachhaltigste Versicherungsunternehmen der Welt eingestuft worden. Global 100 ist ein jährlicher Index, in dem die kanadische Finanzzeitschrift Corporate Knights eine... [mehr]


28.01.2020

ABO Wind AG plant Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts

Bis zu 400.000 neue Aktien werden für 17,10 Euro bei institutionellen Investoren platziert

Der Vorstand der ABO Wind AG hat eine Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts beschlossen. Bis zu 400.000 neue Aktien werden emittiert und in den nächsten Tagen ausgewählten institutionellen Investoren zu 17,10 Euro angeboten. Für gut zwei Drittel des Volumens liegen Übernahmeerklärungen... [mehr]


27.01.2020

Telefonica emittiert grüne Hybridanleihe, Kupon 2,750%-2,875% erwartet

Die Telefonica Europe B.V. emittiert eine grüne Hybridanleihe mit unendlicher Laufzeit und einem Volumen von 500 Mio. Euro. Garantiert wird die Anleihe von der Telefonica S.A. Die Anleihe kann erstmals nach 7,25 Jahren gekündigt werden. Erwartet wird ein Kupon von 2,750%-2,875%. Telefonica wird mit... [mehr]


16.01.2020

2G Energy AG startet mit Rückenwind ins Jahr 2020

Auftragseingang im vierten Quartal 2019 mit 36,1 Mio. Euro deutlich über dem Niveau des Vorjahres (31,0 Mio. Euro, +16%)

Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, verzeichnet eine weiterhin lebhafte Nachfrage nach KWK-Anlagen sowohl im In- als auch im Ausland. So konnte der Auftragseingang im vierten Quartal 2019... [mehr]


15.01.2020

SINGULUS TECHNOLOGIES unterzeichnet Vertrag für die Lieferung von Produktionsanlagen für CIGS Solarmodule

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG hat am heutigen Tag Verträge über einen Großauftrag mit dem Kunden (CNBM) Bengbu Design and Research Institute of Glass Industry Co., Ltd., Bengbu, China, einer Tochtergesellschaft der China National Building Materials Group, (CNBM) Peking, China, für den Standort... [mehr]


15.01.2020

Nordex Group steigert Auftragseingang 2019 auf 6,2 Gigawatt

Aufträge von 1,5 Gigawatt (GW) im 4. Quartal 2019, Auftragseingang 2019 um 31% gesteigert

Die Nordex Group erhielt auch im Schlussquartal 2019 zahlreiche Aufträge aus Europa sowie Nord- und Südamerika. Dabei wurden 359 Windturbinen mit einer Nennleistung von 1.477 Megawatt (MW) bestellt (Q4 2018: 1.679 MW). Insgesamt erhielt die Nordex Group damit im Jahr 2019 Aufträge zur Lieferung von... [mehr]


Anzeige