05.05.2020

Energiekontor und ENGIE schließen 15-jährigen PPA für Solarpark in Deutschland


ENGIE und die Energiekontor AG haben einen Stromabnahmevertrag (PPA) für einen Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen. Die Anlage mit einer installierten Leistung von 41,5 MW soll im Jahr 2021 in Betrieb gehen und jährlich rund 45.600 Megawattstunden Solarstrom produzieren. Das entspricht der Versorgung von ca. 15.000 deutschen Haushalten.

"Aufbauend auf unserem partnerschaftlichen Ansatz konnten wir Energiekontor von unserem Leistungsspektrum überzeugen. Wir sind stolz, mit Energiekontor gemeinsam den Weg zur klimaneutralen Energieversorgung zu gehen. Mit diesem langfristigen Vertrag leisten beide Unternehmen einen großen Beitrag zur Marktintegration von erneuerbaren Energien, die auch in Krisenzeiten fortgesetzt werden soll", sagt Bernd Dinauer, Leiter der ENGIE Global Energy Markets Business Plattform Germany. "Als zuverlässiger Partner stellen wir die Verbindung zwischen Erzeugern erneuerbarer Energie und unseren für die Energiewende engagierten Abnehmern her."

"Solarparks auf PPA-Basis gehört die Zukunft in Deutschland. Wir sind froh, mit ENGIE nun den dritten großen Versorger gefunden zu haben, der mit uns diesen noch neuen Weg geht und damit unsere Pionierrolle stärkt", zeigt sich Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG, erfreut.

Im Rahmen der vereinbarten Vertragslaufzeit von 15 Jahren gehen die beiden Unternehmen von einer insgesamt produzierten Strommenge von rund 684 Gigawattstunden aus, die außerhalb des EEG-Förderregimes eingespeist wird. Damit werden etwa 400.000 Tonnen CO2-Emissionen gegenüber der durchschnittlichen deutschen Stromerzeugung eingespart.

Über die Energiekontor AG:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Erneuerbare Energien: Dafür steht Energiekontor seit 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde 2010 um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von knapp 287 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Augsburg, Bernau bei Berlin und Potsdam. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Edinburgh, Glasgow), Portugal (Lissabon), USA (Austin/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten.

Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 126 realisierte Windparks und acht Solarparks mit einer Gesamtleistung von über 1 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von knapp 1,7 Mrd. Euro.

Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.

www.green-bonds.com
Foto:
© Energiekontor



10.08.2020

CPI PROPERTY GROUP emittiert 10-jährigen Green Bond mit einem Volumen von 30 Billionen Forint (86 Mio. Euro)

Die CPI PROPERTY GROUP hat einen 10-jährigen Green Bond mit einem Volumen von 30 Billionen ungarischen Forint (86 Mio. Euro) platziert (ISIN HU0000359898). Der Green Bond hat einen Kupon von 2,25% und eine Rendite von 2,02%. Das Orderbuch hatte ein Volumen von 45 Billionen Forint. Emittiert wurde... [mehr]


10.08.2020

ABO Wind: Kapitalerhöhung und Erfolge bei Ausschreibungen - zweite Kapitalerhöhung in diesem Jahr voll platziert

Bei Ausschreibungen Tarife für fünf griechische Solarparks und zwei irische Windparks gesichert

Durch die Ausgabe von 200.000 neuen Aktien hat ABO Wind das Eigenkapital um weitere vier Millionen Euro erhöht. Die Aktien wurden zum Preis von 20,40 Euro unter Ausschluss des Bezugsrechts ausgewählten Investoren angeboten. Die Emission war überzeichnet. „Der Erlös aus der Kapitalerhöhung... [mehr]


07.08.2020

Nordex Group erhält revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. EUR

Die Nordex Group hat einen revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. Euro im Rahmen des Bürgschaftsprogramms der Bundesregierung und unter Beteiligung der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg erhalten. „Mit der Kreditlinie sichern wir uns gegen die Auswirkungen auf unser operatives... [mehr]


04.08.2020

DWS erweitert ESG-Angebot um ETF für kurzlaufende Anleihen nachhaltig wirtschaftender Unternehmen

Xtrackers II ESG EUR Corporate Bond Short Duration UCITS ETF wird seit dem 3. August 2020 an der Deutschen Börse gehandelt

Mit dem neuen Xtrackers II ESG EUR Corporate Bond Short Duration UCITS ETF reagiert die DWS auf die steigende Nachfrage nach kurzlaufenden Unternehmensanleihen aus dem Euroraum und auf den steigenden Bedarf an Bausteinen für nachhaltige Anlagestrategien. Der Fonds bildet den Index Bloomberg... [mehr]


03.08.2020

UmweltBank wächst trotz Coronakrise und bestätigt Prognose

Die UmweltBank verzeichnete auch im ersten Halbjahr 2020 ein erfreuliches Wachstum. Das Geschäftsvolumen stieg in den ersten sechs Monaten des Jahres um 9,3 % auf rund 4,9 Mrd. Euro, die Bilanzsumme wuchs sogar um 11,0 % auf über 4,5 Mrd. Euro. Das Halbjahresergebnis liegt mit 14,5 Mio. Euro leicht... [mehr]


03.08.2020

Nordex Group gibt möglichen Verkauf ihres europäischen Projektentwicklungs-Portfolios von 2,7 GW an RWE bekannt

Zufluss an Barmitteln in Höhe von 402,5 Mio. Euro vor Abzug üblicher Gebühren, Steuern etc.

Die Nordex Group nutzt das aktuelle Marktumfeld, dass von hohem Investoreninteresse an in der Entwicklung befindlichen Projekten geprägt ist, und hat beschlossen, die Wertschöpfung aus einem Teil ihres eigenentwickelten Projektportfolios mit einer einzigen Transaktion zu beschleunigen. Im Zuge... [mehr]


29.07.2020

Tabula Studie zeigt Innovationsmangel bei Fixed Income ESG ETFs

82% der professionellen Anleger wünschen sich mehr Innovation bei Fixed Income ESG ETFs

Neueste Forschungsergebnisse des spezialisierten Anbieters von Fixed Income ETFs, Tabula Investment Management, zeigen, dass sich die europäischen professionellen Anleger mehr Innovation bei Fixed Income ESG ETFs wünschen. Tabula hat vor kurzem die von der UN unterstützten Principles of Responsible... [mehr]


29.07.2020

Die Nordex Group erhält Auftrag aus Kolumbien

Nordex liefert 41 x N149/4.0-4.5 Turbinen

Die Nordex Group hat einen Auftrag über die Lieferung von 41 Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 aus Kolumbien erhalten. Der Auftrag umfasst zudem einen Servicevertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren, mit einer Verlängerungsoption um zunächst drei und anschließenden weiteren fünf Jahren. Die... [mehr]


28.07.2020

SINGULUS: Umsatz im ersten Halbjahr deutlich unter Vorjahresniveau, Auftragseingang deutlich über Vorjahresniveau

Die COVID 19 Pandemie zeigt erhebliche Auswirkungen auf das erste Halbjahr 2020 der SINGULUS TECHNOLOGIES AG. Nach derzeitigen Berechnungen lag der Umsatz von SINGULUS TECHNOLOGIES im ersten Halbjahr 2020 mit 16,2 Mio. Euro unter dem Vergleichswert des Vorjahres von 44,1 Mio. Euro. Das Ergebnis vor... [mehr]


23.07.2020

Eurizon: „Die Relevanz von Green Bonds nimmt weiter zu“

Während der Corona-Krise ist die Emissionstätigkeit bei Green Bonds nahezu zum Erliegen gekommen. Das ändert aber nichts an deren Attraktivität, wie Matteo Merlin, Manager des Eurizon Fund – Absolute Green Bonds, betont. Neue Emissionen bestätigen dies. Nicht zuletzt, um die Folgen von COVID-19 zu... [mehr]


News 1 bis 10 von 376
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige