12.05.2020

SINGULUS TECHNOLOGIES: Umsatz und EBIT in Q1 niedriger als erwartet

Ausblick aufgrund von COVID-19-Pandemie nicht möglich


Der Umsatz im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern lag im Berichtsquartal 2020 mit 10,9 Mio. Euro unter dem Vergleichswert des Vorjahres von 20,8 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit -5,8 Mio. Euro (Vorjahr: 1,1 Mio. Euro) entsprechend negativ. Das EBITDA erreichte -4,8 Mio. Euro (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro).

Im ersten Quartal 2020 wurde ein Auftragseingang in Höhe von 63,6 Mio. Euro erzielt, der damit deutlich über dem Niveau von 11,8 Mio. Euro des Vorjahres lag. SINGULUS TECHNOLOGIES hatte am 15. Januar 2020 Verträge mit einer Tochtergesellschaft der China National Building Materials Group (CNBM), Peking, China, über die Lieferung von Anlagen zur Produktion von CIGS-Solarmodulen für den Standort Xuzhou, China, unterzeichnet. Das Auftragsvolumen für die geplante Fabrik in der Stadt Xuzhou beträgt in der ersten Ausbaustufe über 50 Mio. Euro. Der Auftragsbestand von 79,0 Mio. Euro lag ebenfalls über dem Volumen des Vorjahres mit 57,0 Mio. Euro. Der Bestand an flüssigen Mitteln im ersten Quartal 2020 blieb auf dem Niveau per 31.Dezember 2019 bei 14,0 Mio. Euro. Innerhalb der ersten drei Monate des Geschäftsjahres wurde eine niedrige Bruttomarge in Höhe von 8,4 % erzielt (Vorjahr: 31,1 %).

Insgesamt sind die Kennzahlen hauptsächlich von dem zum Jahresende niedrigen Auftragsbestand geprägt, weiterhin zeigte die COVID-19-Pandemie in dem Kernabsatzland China bereits zum Jahresanfang sehr starke Auswirkungen.

Die Mitarbeiterzahl im SINGULUS TECHNOLOGIES Konzern blieb mit 354 Mitarbeitern zum 31. März 2020 auf konstantem Niveau (31. Dezember 2019: 351 Mitarbeiter).

Dr. Ing. Stefan Rinck, CEO SINGULUS TECHNOLOGIES: "Nachdem ausgehend von China bereits seit Ende Januar 2020 in Asien weite Teile der Industrie, und damit unsere Kunden, durch COVID-19 stillgelegt worden waren, haben nun der SARS-COV2-Erreger mit den einhergehenden Schutzmaßnahmen die westlichen Länder und damit unsere Werke, Kunden und Lieferanten erreicht. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf alle Bereiche unseres Unternehmens nehmen derzeit immer noch weiter zu, wobei sich die einzelnen Effekte zum jetzigen Zeitpunkt nicht konkret beziffern lassen."

Dr. Ing. Stefan Rinck fährt fort: "Es ist für SINGULUS TECHNOLOGIES nicht möglich, momentan einen Ausblick zu geben, der die Veränderungen durch die COVID-19-Pandemie für das Gesamtjahr 2020 korrekt miteinbezieht. Wir kamen daher Ende April zu der Entscheidung, dass die ursprüngliche Prognose für das Geschäftsjahr 2020, wie sie im Zusammenhang mit dem Jahresabschluss 2019 veröffentlicht wurde, nicht länger aufrechterhalten werden kann."

SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt und baut innovative Maschinen und Anlagen für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse, die weltweit in den Bereichen Solar, Halbleiter, Medizintechnik sowie Consumer Goods und Datenspeicher eingesetzt werden.

www.green-bonds.com
Foto: Dr. Ing. Stefan Rinck
© SINGULUS TECHNOLOGIES
 


06.04.2020

Europäische institutionelle Investoren setzen auf Rendite mit Wirkung

Erstes Closing des Allianz Impact Investment Fund

Mit dem ersten Closing des Allianz Impact Investment Fund (AIIF) hat Allianz Global Investors (AllianzGI) am 2. April 2020 die ersten institutionellen Investoren aus Deutschland, Skandinavien und Österreich aufgenommen. Der Fonds investiert primär in Zielgesellschaften in Europa und OECD-Ländern,... [mehr]


01.04.2020

Nordex Group liefert 51 MW mit 5-MW- Turbinen nach Norwegen

Die Nordex Group hat einen weiteren Auftrag für ihre neuen Delta4000-Turbinen mit einer Nennleistung von 5 MW+ in Norwegen erhalten. Der Hersteller liefert neun N149/5.X-Turbinen für den Windpark "Lutelandet". Das Projekt wurde von Vestavind Kraft entwickelt und gehört Lutelandet... [mehr]


31.03.2020

PNE AG: 2019 operative Leistung deutlich gesteigert, positive Perspektiven für 2020

Die PNE AG hat das Jahr 2019 operativ sehr erfolgreich abgeschlossen. Das geht aus dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht hervor. Mit 450,8 Megawatt (MW) an verkauften, in Betrieb genommenen oder in Bau befindlichen Projekten wurde das Vorjahresniveau (235,7 MW) deutlich übertroffen. Bei einem... [mehr]


27.03.2020

SINGULUS reduziert vorübergehend Geschäftsaktivitäten und vereinbart Kurzarbeit

Weiterführung der wesentlichen Aktivitäten für ausgewählte Kundenprojekte, Vertrieb und Services

Vor dem Hintergrund der Verbreitung des SARS-COV-2 Erregers und der einhergehenden Einschränkungen im Privat- und Geschäftsleben sind die Arbeitsabläufe an den deutschen Standorten der SINGULUS TECHNOLOGIES derzeit nicht mehr in vollem Umfang wirtschaftlich sinnvoll. Um weiterhin den durch die... [mehr]


27.03.2020

Nachhaltigkeit in Zeiten von Corona: Die Spreu vom Weizen trennen

Die Corona-Pandemie hat vielfältige Auswirkungen auf die weltweiten Wirtschafts- und Finanzmärkte und ist ein Test für viele Geschäftsmodelle. Für Nikita Singhal, Co-Head Sustainable Investing und ESG bei Lazard Asset Management, eröffnet die Situation nachhaltig orientierten Anlegern jedoch auch... [mehr]


26.03.2020

aventron kann Umsatz und Ergebnis steigern und erhöht Dividende, Kapitalerhöhung geplant

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2020 mit einer Umsatzsteigerung um 12% konnte der Gewinn pro Aktie überproportional auf 0.30 Franken pro Aktie erhöht werden. aventron schlägt eine Kapitalerhöhung um maximal 65 Mio. Franken bei einem Ausgabepreis von 10.50 Franken pro Aktie zuhanden der GV... [mehr]


24.03.2020

Nordex Group startet mit Turbinen-Auftragsbestand von 5,5 Mrd. Euro ins Jahr 2020

Prognose 2020: Umsatz von 4,2 bis 4,8 Mrd. Euro und EBITDA von Euro 160 bis 240 Mio. vorbehaltlich der COVID-19 Maßnahmen

Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) hat das Jahr 2020 mit einem gut gefüllten Auftragsbuch für neue Windenergieanlagen in Höhe von 5,5 Mrd. Euro begonnen, das somit 43 Prozent über dem Vorjahr lag (2018: Euro 3,9 Mrd.). Vor diesem Hintergrund erwartet das Unternehmen erneut einen deutlichen... [mehr]


24.03.2020

SINGULUS TECHNOLOGIES: Bereits 12,4 Mio. Euro Anzahlung für CIGS Großauftrag erhalten

Steigerung für Umsatz und Ergebnis 2020 geplant, COVID-19 Pandemie beeinträchtigt die kurzfristige Geschäftsentwicklung

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 hat SINGULUS TECHNOLOGIES nach IFRS (International Financial Reporting Standards) einen Umsatz von 79,4 Mio. Euro (Vorjahr 127,5 Mio. Euro) erreicht. Es wurde ein operatives Ergebnis (EBIT) von -8,2 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 6,8 Mio. Euro). Aufgrund der... [mehr]


18.03.2020

nextbike begibt dritte grüne Anleihe mit SDG INVESTMENTS

Besicherte Anleihe im Volumen von 20 Mio. Euro und Kupon von 5,25% p.a.

nextbike, Europas führender Anbieter für Fahrradverleihsysteme, startet in Zusammenarbeit mit SDG INVESTMENTS GmbH, einem führenden digitalen Corporate Finance-Haus für nachhaltige Investments in Deutschland, die Zeichnungsfrist für seine dritte Anleihe mit Nachhaltigkeitscharakter. Die Anleihe mit... [mehr]


11.03.2020

ebase Vermittler-Fokus-Umfrage: Sehr positive Einschätzung der Finanzprofis hinsichtlich nachhaltiger Anlagen bei Privatkunden

Umfrage unter Vertriebspartnern der European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) zeigt sehr positive Einschätzung zur zukünftigen Relevanz von nachhaltigen Anlagen – mehr als 80% gehen davon aus, dass diese noch an Bedeutung gewinnen werden „Die Bedeutung von nachhaltigen Investments bei... [mehr]


Anzeige