29.05.2020

Photon Energy erweitert das PV-Portfolio in Australien um 14 MWp

Unternehmen sichert die Finanzierung für den Bau von zwei PV-Kraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 14 MWp im australischen Leeton


Photon Energy N.V. gibt bekannt, dass ihre Projektgesellschaften Leeton Solar Farm Pty Ltd. und Fivebough Solar Farm Pty Ltd. mit Infradebt Projektfinanzierungsverträge für zwei PV-Kraftwerke mit einer installierten Gesamtleistung von 14 MWp in Leeton, Australien, unterzeichnet haben.

"Dies sind bisher die zwei größten Projekte, die in das Portfolio von Photon Energy aufgenommen werden, und unsere ersten Projekte, die wettbewerbsfähigen Strom auf am Markt verkaufen werden. Die Erfahrungen, die wir beim Betrieb der Kraftwerke sammeln, werden wir nutzen, um die Einnahmen auf dem Energiemarkt zu maximieren", sagte Michael Gartner, CTO der Gruppe und Geschäftsführer von Photon Energy Australia Pty Ltd.

Photon Energy deckt den gesamten Lebenszyklus von Solarkraftwerken ab, beide Projekte wurden selbst entwickelt und werden die ersten kommerziellen PV-Kraftwerke im Eigenbestand der Gruppe sein. Photon Energy Engineering Australia Pty Ltd. wird bei beiden Projekten die EPC-Leistungen erbringen. Die Inbetriebnahme ist für das 4. Quartal 2020 geplant, danach wird die langfristige Wartung von Photon Energy Operations Australia Pty Ltd. übernommen.

Jedes Kraftwerk hat eine Netzanschlusskapazität von 4,95 MWp AC und eine installierte Kapazität von 7 MWp DC. Die beidseitig nutzbaren PV-Module der Anlagen werden auf einachsigen Nachführsystemen montiert und den produzierten Strom als freie Generatoren (non-scheduled generator) in das Stromnetz von Essential Energy liefern. Die jährliche Gesamtstromproduktion der beiden PV-Kraftwerke wird voraussichtlich 26,8 GWh betragen und gemeinsam mit den von den Anlagen erzeugten Erneuerbaren-Energiezertifikaten (LGCs) auf dem nationalen Strommarkt verkauft. Das bedeutet, dass Photon Energy derzeit keine Stromabnahmeverträge (PPA) abgeschlossen hat. PPAs können jedoch neben anderen Preisabsicherungsoptionen eine Rolle in der zukünftigen Ertragsmanagementstrategie der Kraftwerke spielen.

"Wir werden die Kraftwerke aktiv managen, um auf Veränderungen der Marktpreise zu reagieren. Darüber hinaus planen wir die Anlagen künftig um Energiespeicherung zu erweitern, um uns auf dem künftigen Energiemarkt zu positionieren, wenn der Übergang von zentralisierten Kohlekraftwerken zu dezentralen, kostengünstigen erneuerbaren Energien vollzogen wird." schloss Michael Gartner.

Die PV-Kraftwerke Leeton und Fivebough werden am Stadtrand von Leeton, im Herzen des Bewässerungsgebiets Murrumbidgee, errichtet. Die Region ist eine der vielfältigsten Regionen Australiens und bekannt für die Produktion von Zitrusfrüchten und Wein. Das Gebiet hat einen entsprechend hohen Energiebedarf, der bisher aus traditionellen Kohlekraftwerken, die Hunderte von Kilometern entfernt sind, bedient wird.

"Mit dem Baubeginn der ersten zwei Großkraftwerke für unseren Eigenbestand in Australien stellt der heutige Tag einen weiteren Meilenstein für Photon Energy dar. Dies wird uns helfen, die Saisonalität der Stromerzeugungserlöse in der Gruppe zu reduzieren. Unser kommerzieller Ansatz in Australien ebnet zudem den Weg für die Entwicklung von wettbewerbsfähigen Anlagen, die wir in unseren europäischen Märkten und in anderen Teilen der Welt einsetzen können. In diesen herausfordernden Zeiten sind wir stolz darauf, dass unser australisches Team diesen weiteren wichtigen Schritt in der Umsetzung unserer Strategie gemeistert hat", fügte Georg Hotar, CEO von Photon Energy, hinzu.

"Infradebt freut sich, die Fremdfinanzierung der beiden PV-Kraftwerke in Leeton zu ermöglichen. Wir haben in den letzten Monaten eng mit Photon Energy zusammengearbeitet, um eine Kreditfinanzierung auf Projektebene sicherzustellen, die die Strategie des Unternehmens in Australien unterstützt. Wir freuen uns darauf, in Zukunft mit Photon Energy zusammenzuarbeiten und sie bei weiteren Projekten zu unterstützen", sagte Alexander Austin, CEO von Infradebt.

Photon Energy N.V. ist ein globales Solarstromlösungs- und Dienstleistungsunternehmen, das den gesamten Lebenszyklus von Solarstromsystemen abdeckt. Darüber hinaus kümmert sich das Tochterunternehmen Photon Water Technology (PWT) um die Entwicklung und Bereitstellung von Wasserreinigungs-, Sanierungs- und Aufbereitungssystemen für den weltweiten Einsatz. Seit der Gründung im Jahr 2008 hat Photon Energy auf zwei Kontinenten Solarkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von über 80 MWp gebaut und in Betrieb genommen. Darüber hinaus verwalten wir unser eigenes Portfolio an Solarkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 60,6 MWp. Die aktuelle Projektentwicklung umfasst eine Projektpipeline von 738 MWp in Australien (580 MWp davon in Partnerschaft mit Canadian Solar) und 14,2 MWp in Ungarn. Der Geschäftsbereich O&M erbringt Betriebs- und Wartungsdienstleistungen für über 300 MWp weltweit. Photon Energy hat seinen Hauptsitz in Amsterdam und verfügt über Niederlassungen in Europa und Australien.

Infradebt ist ein spezialisierter Fondsmanager, der seinen Kunden direkten Zugang zu den privaten Infrastruktur-Finanzmärkten bietet. Infrastruktur-Finanztitel profitieren von den stabilen und sicheren Ertragsströmen, die mit dieser Anlageklasse verbunden sind. Es besteht eine natürliche Übereinstimmung zwischen den langfristigen Investitionshorizonten von Pensionsfonds und dem Fremdfinanzierungsbedarf von Infrastrukturprojekten. Infradebt verfügt über ein erfahrenes Team mit jahrzehntelanger Erfahrung mit globalen Infrastrukturinvestitionen. Wir haben über die gesamte Kapitalstruktur und über Marktzyklen hinweg investiert. Als unabhängiger Manager, der sich im Besitz seiner leitenden Mitarbeiter befindet, sind unsere Interessen auf die langfristigen Renditen, die wir für unsere Investoren erzielen, ausgerichtet. Unser Fokus ist einfach: wir liefern sichere Erträge.

www.green-bonds.com
Foto:
© Photon Energy




25.06.2020

Aurubis platziert Schuldscheindarlehen mit nachhaltiger Komponente

Direkte Kopplung der Verzinsung an Nachhaltigkeitsrating von Aurubis, zweieinhalbfache Überzeichnung des ursprünglich angepeilten Volumens

Mit einem Volumen von 400 Mio. Euro hat Aurubis erstmalig ein Schuldscheindarlehen (SSD) mit nachhaltiger Komponente platziert. Damit ist Aurubis das erste Unternehmen der Grundstoffindustrie in Europa und nimmt daher innerhalb des Sektors eine Vorreiterrolle ein. Mit dem ESG-linked... [mehr]


22.06.2020

Photon Energy prüft Aufstockung der 7,75%-Unternehmensanleihe 2017/2022

Die aufgestockte Anleihe soll im Rahmen einer Privatplatzierung qualifizierten Investoren angeboten werden

Photon Energy N.V. (ISIN NL0010391108) prüft die Möglichkeiten einer Aufstockung der 7,75%-Unternehmensanleihe 2017/2022 (DE000A19MFH4). Die aufgestockte Anleihe soll im Rahmen einer Privatplatzierung bei qualifizierten Investoren in der Bundesrepublik Deutschland und in bestimmten weiteren Staaten... [mehr]


21.06.2020

PROKON Regenerative Energien eG: Konzernergebnis vor Steuern beträgt 2019 rd. 20,4 Mio. Euro

Die PROKON Regenerative Energien eG (ISIN: DE000A2AASM1) teilt mit, dass nach Aufstellung des Konzernabschlusses der Genossenschaft zum 31.12.2019 und Prüfung durch den genossenschaftlichen Prüfungsverband das Konzernergebnis vor Steuern für das Geschäftsjahr 2019 rd. 20,4 Mio. EUR betragen wird.... [mehr]


18.06.2020

Nordex Group erhält Auftrag über 43 MW von ABO Wind aus Finnland

Die Nordex Group hat von ihrem Großkunden ABO Wind einen Auftrag für die Lieferung und Errichtung von neun N149/4.0-4.5-Turbinen für das finnische Projekt "Kokkoneva" erhalten. Alle Anlagen werden für den Betriebsmodus von 4,8 MW Nennleistung ausgestattet. Der Auftrag umfasst ebenfalls... [mehr]


16.06.2020

reconcept Green Bond I: Hamburger Energieexperte begibt grüne Anleihe mit 6,75% p.a.

Zeichnungsstart am 22. Juni 2020, Emissionsvolumen von bis zu 10 Mio. Euro

reconcept GmbH, Anbieter und Asset-Manager nachhaltiger Geldanlagen sowie Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien, begibt eine grüne Anleihe (ISIN: DE000A289R82) im Volumen von bis zu 10 Mio. Euro, die über die Laufzeit von fünf Jahren mit einem Kupon von 6,75 % p.a. ausgestattet ist.... [mehr]


16.06.2020

Spezialfonds Encavis Infrastructure II erhält weitere 74,5 Mio. Euro Eigenkapital - Fondsvolumen überschreitet 200 Mio. Euro

Encavis Asset Management AG, Tochterunternehmen des im SDAX notierten Solar- und Windparkbetreibers Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard), verzeichnet eine anhaltend starke Nachfrage von institutionellen Anlegern nach Investitionsmöglichkeiten in Erneuerbare-Energien-Anlagen. Für den... [mehr]


11.06.2020

DWS-Kapitalmarktausblick: Nach scharfer Rezession und verhaltener Erholung wird die Welt grüner, digitaler, regulierter und weniger globalisiert sein

Coronavirus-Risiko wird bleiben, weshalb Einzeltitelselektion weiter Trumpf ist, Verschuldung im Euroraum steigt substanziell, Italien erreicht kritisches Niveau

Eine schnelle Rückkehr der Weltwirtschaft auf das Niveau vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie wird es nach Einschätzung der DWS nicht geben. „Wir gehen nicht davon aus, dass bereits Anfang kommenden Jahres ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Vielmehr rechnen wir damit, dass es weitere... [mehr]


10.06.2020

Insight führt neues ESG-Risikobewertungssystem für Fixed Income-Investoren ein

Die Bewertung wurde auf ca. 95% der Komponenten der globalen Investment-Grade-Indizes angewandt und schließt Defizite in externen Daten.

Insight hat ein Ratingsystem eingeführt, um Emittenten anhand einer Reihe von firmeneigenen ESG-Risikokennzahlen (Environmental, Social and Governance) zu bewerten. Mehr als 6.500 Emittenten, die jeweils 850.000 zugehörige Tochtergesellschaften repräsentieren, haben seit der Einführung Ende letzten... [mehr]


10.06.2020

ABO Wind: Internationalisierung sichert Erfolg

2019 hat ABO Wind-Konzern zum vierten Mal in Folge mehr als zehn Millionen Euro verdient

Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 blickt ABO Wind zurück. Ausweislich des heute veröffentlichten Geschäftsberichts hat das Unternehmen einen Jahresüberschuss von 11,4 Millionen Euro erzielt. Damit übersteigt das Ergebnis zum vierten Mal in Folge die Marke von zehn Millionen Euro. Der... [mehr]


04.06.2020

ESG bietet Alpha in Krisenzeiten

Kommentar von Nina Lagron, Head of Large Cap Equities bei La Française und Fondsmanagerin des Fonds La Française LUX - Inflection Point Carbon Impact Global (LU1744646933 [R] und LU1523323605 [I]): ESG steht für Environmental, Social, und Governance (Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung).... [mehr]


Anzeige