16.08.2019

GSAM Insights: 3 Fragen an Marie Cardoen zur... wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeitsinvestments - auch für den unternehmerischen Erfolg


Marie Cardoen, Leiterin des Privatkundengeschäfts in Deutschland und Österreich bei Goldman Sachs Asset Management (GSAM), gibt in dieser Serie Einblicke in Anlagetrends. Diesmal: Warum Nachhaltigkeitsfaktoren wie Environment, Social und Governance (kurz: ESG) wachsenden Einfluss auf die Vermögensverwaltung haben – und wie GSAM diese Faktoren in Investmentstrategien integriert.

Wie relevant sind ESG-Kriterien in der Vermögensverwaltung?

Das Thema nachhaltige Geldanlage wird immer wichtiger. Wir sehen sowohl bei institutionellen als auch bei privaten Anlegern ein steigendes Interesse an Investitionen, die neben einer positiven Rendite auch messbare Auswirkungen auf die Umwelt oder die Gesellschaft erzielen. Für diesen Trend gab es seit dem Jahr 2018 drei Haupttreiber: Zunächst beobachten wir ein wachsendes Bewusstsein dafür, dass eine disziplinierte Integration von ESG-Daten in den Anlageprozess stärkere, langfristig risikobereinigte Renditen erwirtschaften kann und Portfolios besser an den gewünschten sozialen sowie ökologischen Werten ausrichtet. Zudem gibt es heute ein breiteres Spektrum an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten, unter anderem risiko-gemanagte passive ESG-Strategien, aktive fundamentale Strategien, die ESG-Faktoren integrieren sowie wirkungsorientierte Investitionsmöglichkeiten im außerbörslichen Bereich. Letzlich schauen Investoren heute weniger auf ESG-Richtlinien, -Publikationen und -Auszeichnungen – sie konzentrieren sich stattdessen mehr auf strukturierte  ESG-Analysen, die eine umfassende Beurteilung der Geschäftsprinzipien und des Wachstumspotenzials einzelner Unternehmen ermöglichen.

Diese Daten integrieren wir zunehmend in unsere Analysen, Produkten und Anlagestrategien. Hilfreich ist dabei, dass immer mehr Unternehmen quantifizierbare ESG-Kennzahlen offenlegen: von Energieverbrauch über CO2-Emissionen bis hin zur Fluktuation oder Verletzungsrate der Mitarbeiter. Einerseits erlaubt uns das, wesentliche Risiken zu identifizieren – andererseits nutzen wir ESG-Daten als Instrument, um zusätzliche Ertragsmöglichkeiten festzustellen.

Wie integriert GSAM Nachhaltigkeit in den Anlageprozess?

Wir investieren in Unternehmen mit soliden und nachhaltigen Geschäftsmodellen; daher ist ESG ein wichtiger Bestandteil der Fundamentalanalyse, die wir für jedes Unternehmen durchführen. Grundsätzlich schauen wir uns unterschiedliche Arten von Risiken in Geschäftsbereichen an, die unserer Meinung nach den größten Einfluss auf die nachhaltige Entwicklung und damit auf die Profitabilität haben.

Als Stakeholder haben wir ein ureigenes Interesse daran, Unternehmen und Branchen bei Verbesserungsmaßnahmen zu unterstützen. Um eine nachhaltige Entscheidungsfindung voranzutreiben, setzen wir uns dafür im Gespräch mit relevanten Management-Teams ein, üben Stimmrechtsvertretungen aus und nutzen aktiv Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten. Allein innerhalb unseres Fundamental Equity-Bereichs verfügen wir über ein Team von mehr als 60 Experten an sechs Standorten, die rund 10.000 Termine jährlich mit Unternehmen wahrnehmen – und das über alle Regionen, Branchen und Marktkapitalisierungen hinweg. Unsere Stimme hat dank Größen-, Plattform- und Markenvorteilen das nötige Gewicht, um positive Veränderungen zu bewirken.

Welche Nachhaltigkeitskennzahlen (KPIs) verwenden Sie?

Unserer Ansicht nach gibt es keinen Ansatz, der universell und branchenübergreifend gültig ist. Wir analysieren Faktoren, die für das Wachstum, die Rentabilität und das Risikoprofil eines Unternehmens wesentlich sind. Während Governance-Faktoren weitreichend vergleichbar sind, variieren die wesentlichen Umwelt- und Sozial-KPIs je nach Branche. Um diese Zahlen angemessen auswerten zu können, nutzen wir unseren firmeneigenen Ansatz sowie das Sustainability Accounting Standards Board. An der Stelle ist es wichtig anzumerken, dass die Solidität eines Unternehmens natürlich nicht ausschließlich auf Basis von KPIs ermittelt werden kann. Faktisch ist es so, dass ESG-Daten für sich genommen nach wie vor eine Reihe von Schwachstellen aufweisen. Dazu zählen inkonsistente Berichtsansätze, eine mangelnde Veröffentlichung messbarer Ziele und Erfolge und allgemeine Datenlücken, insbesondere in Schwellenländern und bei mittleren und kleinen Unternehmen.

Daher sind wir überzeugt, dass Menschen bzw. das menschliche Urteilsvermögen entscheidend sind, um zu bestimmen, welche Faktoren wichtig sind und welche nicht. Zweitens finden wir angesichts der datenbezogenen Herausforderungen, dass jede ESG-Bewertung Hand in Hand mit einer gründlichen, Cashflow-basierten Finanzbewertung gehen muss. So kann ein Unternehmen, das alle Governance-bezogenen KPIs erfüllt, aber in der Vergangenheit Schwächen bei der Kapitalallokation gezeigt hat, nicht als solide angesehen werden – ungeachtet dessen, was die ESG-Daten sagen.

Über Goldman Sachs Asset Management

Goldman Sachs Asset Management (GSAM) ist die Vermögensverwaltungssparte der Goldman Sachs Group, Inc. (NYSE: GS). Per 31. Dezember 2018 belief sich das von diesem Geschäftsbereich verwaltete Vermögen auf rund 1,3 Billionen US-Dollar. GSAM bietet seit 1988 diskretionäre Anlageberatungs- und -verwaltungsdienstleistungen an und verfügt über Anlageexperten in allen großen Finanzzentren weltweit. Das Unternehmen bietet institutionellen und privaten Kunden weltweit Anlagestrategien in einer Vielzahl von Anlageklassen. Goldman Sachs wurde 1869 gegründet und ist ein führendes Unternehmen, das weltweit in den Bereichen Investment Banking, Wertpapiere und Anlageverwaltung tätig ist. Goldman Sachs verfügt über einen umfangreichen und diversifizierten Kundenstamm, zu dem Unternehmen, Finanzinstitute, staatliche Stellen und sehr vermögende Privatkunden gehören, und bietet ein breites Spektrum von Finanzdienstleistungen an.

www.fixed-income.org
(Foto: Marie Cardoen © GSAM)



30.06.2020

Wachsendes Angebot an sozialen und grünen Anleihen

Der Markt für Sozialanleihen ist in weniger als drei Monaten um 43% auf 66 Mrd. Euro gewachsen

Die Corona-Krise hat den Markt nachhaltiger festverzinslicher Wertpapiere verändert. Während in der Vergangenheit grüne Anleihen dominierten, hat eine Fokussierung auf die tiefgreifenden sozialen Auswirkungen der Pandemie in den letzten Monaten den Schwerpunkt von E auf S verlagert. Diese... [mehr]


25.06.2020

Aberdeen Standard legt Global Corporate Bond Sustainable and Responsible Investment Fund auf

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat einen neuen Fonds aufgelegt, der eine starke langfristige Wertentwicklung mittels Anlage in Unternehmen anstrebt, die sich durch ein solides Management ihrer Risiken und Chancen in Bezug auf ökologische, soziale und Governance-Faktoren (ESG-Faktoren)... [mehr]


11.06.2020

DWS-Kapitalmarktausblick: Nach scharfer Rezession und verhaltener Erholung wird die Welt grüner, digitaler, regulierter und weniger globalisiert sein

Coronavirus-Risiko wird bleiben, weshalb Einzeltitelselektion weiter Trumpf ist, Verschuldung im Euroraum steigt substanziell, Italien erreicht kritisches Niveau

Eine schnelle Rückkehr der Weltwirtschaft auf das Niveau vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie wird es nach Einschätzung der DWS nicht geben. „Wir gehen nicht davon aus, dass bereits Anfang kommenden Jahres ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Vielmehr rechnen wir damit, dass es weitere... [mehr]


10.06.2020

Insight führt neues ESG-Risikobewertungssystem für Fixed Income-Investoren ein

Die Bewertung wurde auf ca. 95% der Komponenten der globalen Investment-Grade-Indizes angewandt und schließt Defizite in externen Daten.

Insight hat ein Ratingsystem eingeführt, um Emittenten anhand einer Reihe von firmeneigenen ESG-Risikokennzahlen (Environmental, Social and Governance) zu bewerten. Mehr als 6.500 Emittenten, die jeweils 850.000 zugehörige Tochtergesellschaften repräsentieren, haben seit der Einführung Ende letzten... [mehr]


04.06.2020

ESG bietet Alpha in Krisenzeiten

Kommentar von Nina Lagron, Head of Large Cap Equities bei La Française und Fondsmanagerin des Fonds La Française LUX - Inflection Point Carbon Impact Global (LU1744646933 [R] und LU1523323605 [I]): ESG steht für Environmental, Social, und Governance (Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung).... [mehr]


22.05.2020

J.P. Morgan AM: COVID-19 zeigt, dass ESG-Kriterien wichtiger denn je sind

Hat die Corona-Pandemie die Dynamik für nachhaltige Anlagen in der Finanzbranche verlangsamt? Nach Ansicht der Experten von J.P. Morgan Asset Management dürfte die Krise letztlich die ESG-Agenda beschleunigen, was wiederum weitreichende Auswirkungen haben werde. Die Marktströme zeigen dies... [mehr]


19.05.2020

ESG kann für Unternehmen zur Lebensversicherung werden

Die Ära des Shareholder Value ist vorüber. An seine Stelle werden künftig Nachhaltigkeitsfaktoren treten. Warum die Krise eine Zäsur ist und warum ESG-Kriterien das neue Mantra der Wirtschaft werden, erläutert die Legg-Mason-Boutique Western Asset Management in einem aktuellen Marktkommentar. Über... [mehr]


18.05.2020

Nachhaltigkeit sorgt für überragende Börsen-Performance

von Sonia Fasolo, SRI-Leiterin bei LFDE – La Financière de l’Échiquier

Die Erkenntnis, dass Unternehmen, die besonders gut in den Kriterien Umwelt, Soziales und Governance (ESG) bewertet werden, auch an der Börse outperformen, hat sich auch im vergangenen Jahr bestätigt. Seit 10 Jahren untersuchen wir den Zusammenhang zwischen ESG-Bewertung und Performance und können... [mehr]


15.05.2020

BayernInvest unterstützt Green Recovery Alliance

Ziel ist, mit den Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Corona-Pandemie den European Green Deal zu beschleunigen

„Green Recovery. Reboot & Reboost our economy for a sustainable future” – unter diesem Motto ruft die Green Recovery Alliance dazu auf, die Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Corona-Pandemie zu nutzen, um den Umbau der Wirtschaft in Richtung Klimaneutralität zu beschleunigen... [mehr]


15.05.2020

„Anlageprodukte, die keine ESG-Kriterien berücksichtigen, werden uninteressant“

Storebrand hat seit einem Vierteljahrhundert einen überzeugenden Nachhaltigkeitsansatz bei Investments entwickelt und in allen Fonds und Anlagelösungen die Berücksichtigung von ESG-Kriterien für Umwelt (Environment), Soziales und gute Unternehmensführung (Governance) etabliert. Wie ESG@Storebrand... [mehr]


News 1 bis 10 von 176
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Anzeige