Unternehmens-News

Encavis AG: Vorläufige, untestierte Ergebnisse für 2021 und der Cashflow liegen deutlich über der Guidance 2021

Der Vorstand, des SDAX-notierten Hamburger Wind- und Solarparkbetreibers Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard, Börsenkürzel: ECV) veröffentlicht bereits vorab zur Verabschiedung des Konzernjahresabschlusses 2021, am Dienstag, den 29. März 2022, vorläufige, noch nicht testierte Ergebnisse der wesentlichen Key-Performance-Indikatoren des Geschäftsjahres 2021 im Vergleich zur veröffentlichten Guidance:

Umsatz legt um mehr als 3% auf rund 330 Mio. Euro zu (Guidance: > 320 Mio. Euro)
Umsatzsteigerung um knapp 13% gegenüber Vorjahr von 292,3 Mio. Euro

Operatives Ergebnis EBITDA steigt um mehr als 6% auf rund 255 Mio. Euro zu (Guidance: >240 Mio. Euro)
Operatives Ergebnis EBITDA steigt um rund 13% gegenüber Vorjahr von EUR 224,8 Mio.

Operatives Ergebnis EBIT steigt um mehr als 7% auf rund EUR 148 Mio. (Guidance: >138 Mio. Euro)
Operatives Ergebnis EBIT steigt um rund 12% gegenüber Vorjahr von 132,2 Mio. Euro

Operatives Ergebnis je Aktie (EPS) legt um gut 4% auf rund 0,48 Euro zu (Guidance: 0,46 Euro)
Operatives Ergebnis je Aktie (EPS) steigt um rund 12% gegenüber Vorjahr von 0,43 Euro

Operativer Cashflow profitiert von deutlich gestiegenen Strompreisen insbesondere in Südeuropa und steigt um gut 19% auf rund 250 Mio. Euro (Guidance: >210 Mio. Euro)
Operativer Cashflow steigt um mehr als 17% gegenüber Vorjahr von 212,9 Mio. Euro

Wesentlicher Treiber der deutlich über Vorjahr, aber auch über Guidance liegenden Key-Performance-Indikatoren waren, trotz der eher unterdurchschnittlichen meteorologischen Bedingungen in vielen Teilen Europas, die kontinuierlich gestiegenen Strompreise des vierten Quartals.

Angesichts des sehr hohen Anteils langfristig gesicherter Strompreise, von mehr als 90% des Konzernumsatzes aus Erneuerbarer Energieerzeugung, konnte Encavis lediglich mit einem geringeren Anteil der Stromproduktion davon profitieren, dennoch ist dieser Effekt klar spürbar.

Über ENCAVIS:
Die Encavis AG (Prime Standard; ISIN: DE0006095003; Börsenkürzel: ECV) ist ein im SDAX der Deutsche Börse AG notierter Produzent von Strom aus Erneuerbaren Energien. Als einer der führenden unabhängigen Stromerzeuger (IPP) erwirbt und betreibt ENCAVIS Solarparks und (Onshore-)Windparks in elf Ländern Europas. Die Anlagen zur nachhaltigen Energie-erzeugung erwirtschaften stabile Erträge durch garantierte Einspeisevergütungen (FIT) oder langfristige Stromabnahme-verträge (PPA). Die Gesamterzeugungskapazität des Encavis-Konzerns beträgt aktuell rund 3,1 Gigawatt (GW), das entspricht einer Einsparung von mehr als 1,3 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr. Innerhalb des Encavis-Konzerns ist die Encavis Asset Management AG auf den Bereich der institutionellen Investoren spezialisiert.

ENCAVIS ist Unterzeichner der UN Global Compact sowie des UN-PRI-Netzwerks. Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen der Encavis AG wurden von zwei der weltweit führenden ESG Research- und Ratingagenturen ausgezeichnet. MSCI ESG Ratings bewertet die Nachhaltigkeitsleistung mit einem "A"-Level, die international ebenfalls renommierte ISS ESG verleiht ENCAVIS den "Prime"- Status.

www.green-bonds.com
Foto: © ENCAVIS


 

Anzeige