Schuldscheindarlehen

INDUS platziert zweites ESG-linked Schuldscheindarlehen

Schuldscheindarlehen über 56 Mio. Euro aufgenommen, Fortsetzung der nachhaltigen und diversifizierten Finanzierungsstrategie

Die börsennotierte INDUS Holding AG platziert zum zweiten Mal ein ESG-linked Schuldscheindarlehen. Damit führt INDUS konsequent ihre Nachhaltigkeitsstrategie als festen Bestandteil der Unternehmensstrategie fort. Das von der LBBW arrangierte Schuldscheindarlehen wurde in Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren ausgegeben und bei Investoren aus dem Sparkassensektor platziert. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Oderbuchvolumen um 6 Mio. EUR auf 56 Mio. Euro erhöht. Bereits im September 2020 hatte INDUS ein ESG-linked Schuldscheindarlehen über 60 Mio. Euro platziert.

"Schuldscheindarlehen sind seit 2014 ein zentraler Baustein unserer diversifizierten Finanzierungsstrategie", sagt Rudolf Weichert, Mitglied des INDUS-Vorstands und zuständig für das Ressort Finanzen. "Mit der erneuten Emission eines ESG-linked Schuldscheindarlehens können wir nicht nur unsere Zinskonditionen positiv beeinflussen, sondern auch gezielt an nachhaltigen Investitionskriterien orientierte Investoren für uns gewinnen."

Die Verzinsung des Schuldscheindarlehens ist an die ISS-ESG-Nachhaltigkeitsbewertung von INDUS geknüpft. Sollte sich das Nachhaltigkeitsrating verbessern, verbessern sich die Zinskonditionen - und umgekehrt. Aktuell hält INDUS den Prime Status und die Bewertung "C+" im Bereich "Corporate ESG-Performance". INDUS zählt damit zu den besten zehn Prozent in der internationalen Vergleichsgruppe der "Financials/Multi-Sector Holdings".

Die Mittel aus dem Schulscheindarlehen sind Teil der revolvierenden Finanzierung von INDUS. "Nachhaltiges Handeln ist für INDUS schon seit vielen Jahren integraler Bestandteil der Geschäftspolitik", sagt Dr. Jörn Großmann, Mitglied des INDUS-Vorstands und zuständig für das Ressort Nachhaltigkeit. "Dies ermöglicht uns nun auch die Nutzung moderner ESG-linked Finanzierungsinstrumente."

Über die INDUS Holding AG:
Die 1989 gegründete INDUS Holding AG mit Sitz in Bergisch Gladbach ist eine mittelständische Beteiligungsgesellschaft, die sich auf die langfristige Entwicklung ihrer Portfoliounternehmen konzentriert. Der Branchenfokus umfasst Bau/Infrastruktur, Fahrzeugtechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Medizin-/Gesundheitstechnik sowie Metalltechnik. Als führender Spezialist für nachhaltige Unternehmensentwicklung legt INDUS großen Wert auf die operative Eigenverantwortung der aktuell 46 Beteiligungen. Seit 1995 ist die Mittelstandsholding im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (DE0006200108) und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von rund 1,56 Mrd. Euro.

www.fixed-income.org
Foto: Rudolf Weichert, CFO
© INDUS


Anzeige